Neuzulassungen im September 2008    

erstellt am
13. 10. 08

wieder im Plus: +2,2% bei PKW, +0,4% bei LKW
Wien (statistik austria) - Im September 2008 wurden 30.773 Kraftfahrzeuge neu zum Verkehr zugelassen, um 4,3% mehr als im September des Vorjahres. Wie aus aktuellen Zahlen der Statistik Austria hervorgeht, nahm die Zahl der PKW-Neuzulassungen gegenüber September 2007 um 2,2% zu. Die Zunahme am Nutzfahrzeugmarkt fällt im LKW-Bereich geringfügig aus (+0,4%), während der Rückgang bei Sattelzugfahrzeugen 36,9% beträgt. Im Gegensatz dazu konnten land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen um 20,9% zulegen. Auch der Zweiradmarkt zeigt sich wieder positiv: Leichtmotorräder (+47,2%), Motorräder (+33,6%) und Motorfahrräder (+17,0%) verzeichneten überdurchschnittlich hohe Zuwächse, die maßgeblich zur positiven Entwicklung des Kfz-Marktes beitrugen.

Entgegen internationalen Trends auf dem Kfz- bzw. PKW-Markt konnten sich die Neuzulassungen im diesjährigen September in Österreich noch positiv entwickeln. Dazu dürften allerdings auch zwei im Vergleich zu September 2007 zusätzliche Arbeitstage beigetragen haben, an denen Neuzulassungen durchgeführt werden konnten.

Am PKW-Sektor wurden 22.509 Fahrzeuge neu zugelassen, das sind um 493 Stück bzw. 2,2% mehr als im September 2007. Die hohen Spritpreise wirken sich nach wie vor auf die PKW-Zulassungen mit Dieselantrieb (Anteil: 51,7%) aus, die um 5,9% (minus 725 Fahrzeuge) abnahmen; benzinbetriebene PKW (Anteil 47,7%) nahmen dagegen um 12,2% zu.

Im Vergleich der TOP 10 PKW-Marken führt - gemessen an allen PKW-Neuzulassungen - VW weiterhin mit einem Anteil von 16,3% und einem Anstieg von 13,1% gegenüber September 2007. Zuwächse verzeichneten auch Marken wie Audi (+34,5%), Skoda (+27,4%), Peugeot (+18,1%), Renault (+16,3%), Fiat (+5,8%) und Ford (+3,1%). Rückgänge mussten indessen BMW (-12,4), Opel (-4,1%) und Mazda (-1,5%) hinnehmen.

Nach Abschluss des 3. Quartals 2008 waren die Zahl der neu zum Verkehr zugelassenen Kraftfahrzeuge mit insgesamt 327.151 um 1,3% höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Zahl der Personenkraftwagen blieb mit 232.157 Stück weitgehend unverändert (+0,3%). Während die Neuzulassungen benzinbetriebener PKW um 8.035 Stück (+8,5%) zulegen konnten, waren jene der dieselbetriebenen PKW um 7.857 Stück (-5,8%) rückläufig. Zunahmen verbuchten ebenfalls LKW (+5,1%) sowie land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen (+3,1%).

Unter den TOP 10 PKW-Typen verzeichneten Modelle wie Audi A4 (+41,3%) und Skoda Fabia (+14,7%) gegenüber dem Berichtszeitraum 2007 Zuwächse. Verluste wurden für Opel Astra (-22,9%), VW Passat (-22,4%), VW Polo (-11,0%), Ford Focus (-7,7%), VW Golf (-1,1%), Skoda Octavia (-0,9%), Opel Corsa (-0,8%) und Peugeot 207 (-0,1%) gemeldet.
 
zurück