Bezirkshauptmannschaften noch bürgernäher gestalten   

erstellt am
15. 10. 08

Zufriedenheits-Umfrage mit neuen Impulsen für die Zukunft
Bregenz (vlk) - Bürgernahe Dienstleistungen, einfache Verwaltungsabläufe und zufriedene Kunden daran orientiert sich Vorarlbergs Landesverwaltung. In vielen Bereichen sind die Bezirkshauptmannschaften erste Anlaufstelle für die Bürgerinnen und Bürger. Um gezielt auf deren Wünsche und Bedürfnisse eingehen zu können, ist es wichtig, die Stärken und Schwächen der Landesdienststellen aus Kundensicht zu kennen. "Aus diesem Grund wird in den nächsten Tagen eine Kundenbefragung an allen vier Bezirkshauptmannschaften im Land stattfinden. Die Anregungen der Menschen liefern wertvolle Impulse für künftige Verbesserungen", informiert Landeshauptmann Herbert Sausgruber.

Die Bezirkshauptmannschaften sind in vielen Fällen die erste Anlaufstelle für die Bürgerinnen und Bürger. "Deshalb ist es gerade hier besonders wichtig, Kundenfreundlichkeit und bürgernahe Dienstleistungen zu gewährleisten", erklärt der Landeshauptmann. Im Rahmen einer Kundenbefragung an allen vier Bezirkshauptmannschaften erhalten die Kundinnen und Kunden die Möglichkeit, sich über den angebotenen Service zu äußern. "Ziel der Befragung ist es, mit Hilfe dieser Anregungen die Leistungen im Servicebereich weiter zu optimieren", betont Sausgruber.

Umfassende Befragung Die Befragung wird mit standardisierten Fragebögen durchgeführt. Zahlreiche Kundinnen und Kunden, die in den letzten Monaten Kontakt mit den Bezirkshauptmannschaften hatten, bekommen einen solchen Fragebogen zugeschickt. Die Fragen thematisieren Freundlichkeit, Korrektheit, Kompetenz und Hilfsbereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ebenso wie die inhaltliche Qualität und Schnelligkeit der Erledigungen. Zudem sind Fragen zur Erreichbarkeit und zum Informationsangebot der Bezirkshauptmannschaften in der Umfrage formuliert. "Die Befragung soll auch die Motivation und die Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stärken, die ein Feedback auf ihre Arbeit erhalten", sagt Landeshauptmann Sausgruber. Anonyme Auswertung Die Auswertung der Fragebögen erfolgt anonym und wird von einem unabhängigen Institut für Management und Marketing vorgenommen. Mit ersten Ergebnissen ist bis Ende des Jahres zu rechnen.
 
zurück