Nationalfeiertag 2008 am Wiener Heldenplatz   

erstellt am
22. 10. 08

Verteidigungspolitik bedeutet auch Friedenspolitik Das Österreichische Bundesheer präsentiert "Schutz und Hilfe" am Nationalfeiertag 2008
Wien (bmlv) - Verteidigungsminister Norbert Darabos betonte bei einer Pressekonferenz die Anerkennung Österreichs für seine aktive Neutralitätspolitik und erinnerte dabei an den Beschluss des Nationalrates über die immerwährende Neutralität vom 26. Oktober 1955. "Dies war ein wichtiger Schritt für die Souveränität Österreichs und Grundlage der Wiedererrichtung der 2. Republik.

Weiters betonte er die Rolle Österreichs als überdurchschnittlicher Truppensteller bei Friedenseinsätzen im Ausland im Vergleich zur Landesgröße. "Derzeit sind über 1.300 Soldatinnen und Soldaten des Österreichischen Bundesheeres bei UNO - mandatierten Missionen im Einsatz. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Westbalkan, wo Österreich mit 650 Soldaten im Kosovo und mit über 100 Soldaten in Bosnien vertreten ist."

"Unsere Bemühungen haben sich gelohnt", freute sich Verteidigungsminister Norbert Darabos über die Vergabe eines nicht ständigen Sitzes im UNO-Sicherheitsrat an Österreich unmittelbar vor dem Nationalfeiertag. Einen wesentlichen Faktor für diese positive Entscheidung sieht der Minister in dem überdurchschnittlichen Auslandengagement Österreichs sowie in der aktiven Neutralitätspolitik. In diesem Zusammenhang verwies Darabos auf die Achse der Neutralen in Europa und betonte die gute Zusammenarbeit mit Schweden und Irland.

Für Darabos bedeutet Verteidigungspolitik auch Friedenspolitik "und jetzt gehe es darum", so Darabos abschließend, gestärkt durch die internationale Anerkennung weiterhin aktive Neutralitätspolitik zu betreiben."

"Auch dieses Jahr präsentiert das Österreichische Bundesheer sein Aufgabenspektrum in Form von Themeninseln", sagte Generalstabschef Edmund Entacher im Rahmen der Pressekonferenz. Acht Themeninseln stellen am 25. und 26. Oktober die Aufgaben des Bundesheeres im In- und Ausland am Wiener Heldenplatz vor.
 
zurück