365.000 Gäste am 22. Wiener Eistraum

 

erstellt am
16. 02. 17
13:00 MEZ

Ob etwas kleiner oder richtig groß der Eistraum ist und bleibt ein Besuchermagnet
Wien (rk) - Vom weihnachtlichen Romantikformat bis zur sportlich-idyllischen Vollversion der Wiener Eistraum blickt auf eine bislang sehr erfolgreiche 22. Saison. 365.000 BesucherInnen ließen sich bis jetzt von dem unübertroffenen Gesamtangebot des winterlichen Eldorados am Rathausplatz beeindrucken: die großartige Lage im Herzen Wiens, die herrliche Kulisse mit Rathaus und Burgtheater, die hervorragende Kulinarik von Lachs bis Schlemmerkrapfen und natürlich die traumhaft schöne, 8.500 m² große Eislandschaft.

Richtig viel Vergnügen auf richtig viel Platz
Seit 24. Jänner kann der Wiener Eistraum in seiner neuen Größe von 8.500 m² genossen werden. 500 m² größer als im Vorjahr, hat sich mittlerweile eine fast endlose Eisfläche am Rathausplatz formiert. Diese bietet den Eislauf-Fans eine prachtvolle Möglichkeit, inmitten wunderschöner Architektur und malerischer Parklandschaft sportlich oder genussvoll Runden am Eis zu drehen.

Für all jene, die noch nicht ganz sattelfest am glatten Parkett sind, bietet die separate 550 m² große Übungsfläche eine kosten- und stresslose Möglichkeit, sich tagsüber von 9 16 Uhr und an Wochenenden ganztags in den ersten Schwüngen zu versuchen. Für die ganz kleinen AnfängerInnen gibt es hier eigene Stützhilfen, die nichts so schnell ins Wanken bringt.

Und wenn der Abend anbricht, verwandelt sich dann diese Fläche in acht Eisstockbahnen, die werktags Montag bis Freitag von 17 21.30 Uhr für sehr unterhaltsame Wettkämpfe im Eisstockschießen zur Verfügung stehen. Die Bahnen können online gebucht werden.

Vielfältige Kulinarik für den sofortigen Genuss oder als hippes Take-Away
Als winterlicher kulinarischer City-Hotspot hat der Wiener Eistraum auch heuer wieder jede Menge Köstlichkeiten zu bieten.

Um 9 Uhr geht es schon mit ofenfrischen Kipferln der Bio-Holzofenbäckerei Gragger los.

Der große Hunger kann dann wunderbar mit dem über Buchenholz gegarten Flammlachs, tradioneller Wiener Küche bei "Wiener G'sottenes", bei Smørrebrød und Köttbullar in der "Schwedenhütte" oder beim vielfältigen Angebot der "Kolariks Almhütte" gestillt werden. Mit frisch gebackenem und goldbraun karamellisiertem Kaiserschmarrn bei "Monastiris Süßer Hütte", den "Groissböck-Schlemmerkrapfen" und Schaumrollen kommt auch der süße Gusto auf seine Rechnung. Schließlich finden sich auch wieder die beliebten gebrannten Mandeln in über 25 Sorten und in teils Bioqualität, so wie die Lebkuchenherzen mit süßer Botschaft.

Wer zu wenig Zeit für das Genießen vor Ort hat, kann sich all die Köstlichkeiten jetzt auch ganz schick und umweltfreundlich mit ins Büro oder nach Hause nehmen. Das Eistraum-Menage-Reindl bietet sehr stylisch, absolut müllfrei und total umweltfreundlich eine wunderbare Take-Away-Möglichkeit für die ganze Eistraum-Genussvielfalt. Der Metall-Behälter mit Spange kann bis zu drei Etagen mit Köstlichkeiten befüllt und gegen ein Pfand von 6,- Euro mitgenommen werden.

 

 

 

Weitere Informationen:
http://www.wienereistraum.com

 

 

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at