"Schlossklänge"-Saison 17/18
 mit "Grafenegger Frühling"

 

erstellt am
13. 03. 17
13:00 MEZ

Grafenegg (grafenegg) - Die beliebten "Schlossklänge"-Konzerte, die alljährlich von Oktober bis Juni große Symphonik ins Auditorium von Grafenegg bringen, werden ab 2018 zu Ostern auch das musikalische Rahmenprogramm des "Grafenegger Frühlings" bilden. Dieses neue Ereignis im Ganzjahresangebot von Grafenegg präsentiert von 30. März bis 2. April 2018 Kultur, Garten und Genuss im Schlosspark und im Schloss. Am Karfreitag gelangt das Mozart-Requiem unter Originalklang-Experte Rinaldo Alessandrini zur Aufführung, am Ostersonntag ist ein Konzert des European Union Youth Orchestra unter Vasily Petrenko programmiert, Solist des stimmungsvollen Abends mit anschließendem Osterfeuer ist der berühmte österreichische Pianist Till Fellner.

Die "Schlossklänge"-Saison 2017/2018 erweist Leonard Bernstein Reverenz, der 2018 seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Yutaka Sado, Chefdirigent des Tonkünstler-Orchesters Niederösterreich, wandelt in mehreren Konzerten auf den Spuren seines berühmten Lehrers und Mentors. Bernstein, ein musikalisches Universalgenie, wird vor allem in seiner Bedeutung als Dirigent und Interpret beleuchtet, er ist aber auch als Komponist unvergesslicher Melodien im Programm verankert.

Das "Schlossklänge"-Abo umfasst von Oktober 2017 bis Juni 2018 insgesamt bis zu acht Konzerte des Tonkünstler-Orchesters Niederösterreich und beinhaltet die populäre Sommernachtsgala am Wolkenturm. Als Draufgabe zu den symphonischen Konzerten ist im Abo auch ein exquisites Kammermusik-Konzert in der Reitschule inbegriffen frei wählbar aus dem Grafenegger Kammermusik-Schwerpunkt mit den besten jungen Ensembles Europas von 25. bis 27. Mai 2018.

Eröffnet wird die Reihe am 7. Oktober mit Olivier Messiaens epischer "Turangalîla"-Symphonie, die Bernstein 1949 in Boston uraufführte, gefolgt von einem Abend im Zeichen George Gershwins (4. November). Im Zentrum der Weihnachtskonzerte mit Musik von Johann Sebastian Bach ( 9./10. Dezember) steht Anna Lucia Richter, eine junge Sopranistin, die derzeit international Furore macht und soeben ihr Debüt in der New Yorker Carnegie Hall gefeiert hat. Sie kehrt zu Ostern wieder und wird in Mozarts Requiem zu hören sein. Das Silvesterkonzert, dirigiert und moderiert in bewährter Tradition von Alfred Eschwé, vereint die bekanntesten Melodien der Walzerdynastie Strauss (31. Dezember), Jun Märkl leitet einen Abend mit Wassermusik unterschiedlichster Herkunft (10. März). Das Konzert "Hommage an Bernstein" (2. Juni) und die Sommernachtsgala (21. Juni) runden unter dem Dirigat von Yutaka Sado das vielseitige Programm ab.

Geschäftsführer Paul Gessl: "Die Schlossklänge sind zentrale Säulen im musikalischen Ganzjahresangebot von Grafenegg. Mit einem weiteren Konzert zu Ostern und dem Grafenegger Frühling setzen wir 2018 unsere Strategie einer durchgehenden Bespielung konsequent weiter um. Grafenegg hat nicht nur für alle etwas zu bieten, Grafengg hat auch immer Saison."

Abonnementbestellungen werden ab sofort im Kartenbüro Wien entgegengenommen. Einzelkarten sind für Besitzerinnen und Besitzer der GRAFENEGG-Card ab 1. August 2017 erhältlich, am 29. August beginnt der allgemeine Vorverkauf. Die GRAFENEGG-Card, erhältlich um EUR 54, beinhaltet neben vielen attraktiven Leistungen eine 20%- Ermäßigung auf alle Grafenegg-Abos.

 

 

 

Weitere Informationen:
http://www.grafenegg.com

 

 

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at