RHI Magnesita: Zusammenschluss der
 indischen Tochtergesellschaften geplant

 

erstellt am
01. 08. 18
13:00 MEZ

RHI India und RHI Clasil sollen mit der börsennotierten Orient Refractories fusionieren, um Wachstumspotenzial am indischen Markt besser auszuschöpfen
Wien (rhi) - "Der geplante Zusammenschluss unserer indischen Konzerngesellschaften markiert einen wichtigen Meilenstein in Richtung Ausweitung der Marktführerschaft von RHI Magnesita am indischen Feuerfestmarkt. Eine starke, integrierte Organisation und ein Management werden den Wert für alle Stakeholder langfristig erhöhen und es ermöglichen, Ressourcen und Kapazitäten effizient zu kombinieren. Dieser Zusammenschluss wird das Profil von RHI Magnesita in Indien deutlich schärfen und bildet ein starkes Fundament, um das enorme Wachstumspotenzial auszuschöpfen, das wir auf dem indischen Markt sehen", so Stefan Borgas, CEO der RHI Magnesita, am 31. Juli in Wien.

Die Gremien von Orient Refractories Limited ("Orient Refractories"), RHI India Private Limited ("RHI India") und RHI Clasil Private Limited ("RHI Clasil") haben dem Vorschlag eines Zusammenschlusses von RHI India und RHI Clasil mit Orient Refractories, diesen Dienstag gemäß einer Fusionsvereinbarung ("composite scheme of amalgamation", die "Vereinbarung") in den jeweiligen Sitzungen zugestimmt. Orient Refractories notiert an der Börse von Mumbai. Nach Abschluss der Transaktion wird RHI Magnesita einen Anteil von rund [70%] an Orient Refractories halten, die dann in RHI Magnesita India umfirmiert wird. Der Abschluss der Transaktion soll in den nächsten 9-12 Monaten erfolgen.

Zusammenschluss der drei operativen RHI Magnesita Gesellschaften in Indien
Orient Refractories ist derzeit zu 70% im Besitz von RHI Magnesita und ein führender Hersteller und Anbieter von Feuerfestspezialprodukten sowie Feuerfestsystemen und -servicleistungen für die Stahlindustrie. RHI India, eine 100%ige Tochtergesellschaft von RHI Magnesita, ist die indische Vertriebsgesellschaft des RHI Magnesita Konzerns und bietet indischen Kunden ein umfassendes Spektrum an Feuerfestprodukten und dazugehörigen Serviceleistungen, die von verschiedenen RHI Magnesita Konzerngesellschaften bezogen werden. RHI Clasil, zu 53,7% im Besitz von RHI Magnesita, produziert und liefert vorwiegend Feuerfestprodukte auf Aluminabasis für die Stahl- und Zementindustrie.

Das Hauptziel der geplanten Vereinbarung besteht darin, die Stärken und Kompetenzen aller drei Unternehmen zu bündeln, um ein konsolidiertes börsennotiertes Unternehmen aufzubauen, das gut positioniert ist, um künftige Wachstumschancen zu nutzen und den Unternehmenswert zu steigern.

Eine starke lokale Organisation zur Erschließung von Wachstumspotenzial im strategisch wichtigen indischen Markt
Dieser Zusammenschluss ist Teil der strategischen Säule "Märkte" von RHI Magnesita, deren Fokus auf dem Aufbau einer globalen Präsenz mit starken lokalen Organisationen und soliden Marktpositionen liegt. Die Wachstumsaussichten Indiens am Feuerfestmarkt beruhen vorwiegend auf dem Stahlsektor, der die bei Weitem größte Abnehmerindustrie von RHI Magnesita (74% des Pro-Forma-Umsatzes 2017) darstellt. Nach einem Jahrzehnt soliden Wachstums avancierte Indien zum weltweit drittgrößten Stahlhersteller und ein ambitioniertes Regierungsprogramm verfolgt das Ziel, die Stahlproduktion bis zum Jahr 2030 auf 300 Millionen Tonnen zu erhöhen, was einer Verdreifachung gegenüber dem Jahr 2016 entspricht. Mit einer starken und integrierten lokalen Organisation, dem umfassendsten Produktportfolio in der Branche und bewährten Liefer- und Vertriebskapazitäten wird RHI Magnesita India optimal positioniert sein, um die positiven lokalen Marktentwicklungen in Indien bestmöglich zu nutzen.

Wichtigste Vorteile
Der geplante Zusammenschluss soll:

  • die Unternehmensstruktur vereinfachen und die operativen Gesellschaften von RHI Magnesita in Indien konsolidieren, indem ein führender Hersteller und Anbieter von Feuerfestprodukten mit einem Umsatz von [12,356] Millionen Rupien (154 Millionen) (auf FY 2018 Pro-Forma-Basis), zwei Produktionsstandorten und mehr als 700 Mitarbeitern geschaffen wird
  • das breiteste Produktportfolio der Branche aufbauen, das unter anderem Steine und Massen auf Magnesia- und Aluminabasis für große Industriekunden sowie Feuerfestspezialprodukte umfassen soll, mit bewährten Liefer- und Vertriebskapazitäten
  • Effizienzsteigerungen durch die Bündelung von Produktangeboten, optimierte Nutzung der Verkaufs-/Vertriebsnetzwerke, und Optimierung der Ressourcennutzung durch die Bündelung von Management, Expertise, Technologien und anderen Ressourcen ermöglichen
  • die Kapitalallokation verbessern und den Cashflow erhöhen und damit einen Beitrag zu den Wachstumsaussichten des kombinierten Unternehmens leisten
  • eine größere Vermögensbasis schaffen und Zugang zu bessern finanziellen Ressourcen erleichtern
  • den Unternehmenswert infolge von Skaleneffekten und anderen Effizienzsteigerungen erhöhen

Schlüsselpunkte der Vereinbarung

  • Orient Refractories Stammaktien werden als Gegenleistung für den Zusammenschluss an die Aktionäre von RHI India und RHI Clasil in folgenden, vom Board genehmigten Verhältnissen ausgegeben:
  • 7.044 Stammaktien von Orient Refractories (zum Nominalwert von je 1 Rupie) für jeweils 100 an RHI India gehaltene Stammaktien (zum Nominalwert von je 10 Rupien); und
  • 908 Stammaktien von Orient Refractories (zum Nominalwert von je 1 Rupie) für jeweils1.000 an RHI Clasil gehaltene Stammaktien (zum Nominalwert von je 10 Rupien).
  • Nach Abschluss der Vereinbarung wird die Beteiligung von RHI Magnesita, über die niederländische US Holding B.V. und andere Konzerngesellschaften, an der kombinierten Gesellschaft voraussichtlich rund 70% betragen. Darüber hinaus werden rund 5% der Anteile von einzelnen Aktionären der RHI Clasil gehalten, die nicht zum RHI Magnesita Konzern gehören.
  • Die Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung verschiedener zuständiger Regulierungsbehörden, einschließlich der Zustimmung von Börsen, Aktionären und Gläubigern des jeweiligen Unternehmens, des National Company Law Tribunal (NCLT) in Indien und der erforderlichen Genehmigungen seitens der Unternehmen sowie Einreichungen beim Handelsregister und den Börsen.
  • Der Abschluss der Transaktion soll in den nächsten 9-12 Monaten erfolgen.

Stefan Borgas, CEO von RHI Magnesita, dazu: "Der geplante Zusammenschluss unserer indischen Konzerngesellschaften markiert einen wichtigen Meilenstein in Richtung Ausweitung der Marktführerschaft von RHI Magnesita am indischen Feuerfestmarkt. Eine starke, integrierte Organisation und ein Management werden den Wert für alle Stakeholder langfristig erhöhen und es ermöglichen, Ressourcen und Kapazitäten effizient zu kombinieren. Dieser Zusammenschluss wird das Profil von RHI Magnesita in Indien deutlich schärfen und bildet ein starkes Fundament, um das enorme Wachstumspotenzial auszuschöpfen, das wir auf dem indischen Markt sehen."

Über RHI Magnesita
RHI Magnesita ist der global führende Anbieter von hochwertigen Feuerfestprodukten, -systemen und -serviceleistungen, die für industrielle Hochtemperaturprozesse über 1.200 °C unverzichtbar sind und unter anderem in der Stahl-, Zement-, Nichteisenmetalle- und Glasindustrie zum Einsatz kommen. Mit einer vertikal integrierten Wertschöpfungskette vom Rohstoff bis zum Feuerfestprodukt und leistungsorientierten Gesamtlösungen bedient RHI Magnesita mehr als 10.000 Kunden in nahezu allen Ländern weltweit.

Mit über 14.000 Mitarbeitern in 35 Hauptproduktionswerken sowie mehr als 70 Vertriebsstandorten weist das Unternehmen eine beispiellose geografische Vielfalt auf. RHI Magnesita beabsichtigt, seine globale Führungsposition bei Umsatz, Größe, dem komplementären Produktportfolio und breiter geografischer Präsenz weltweit zu nutzen, um gezielt Länder und Regionen zu erschließen, die von dynamischeren Konjunkturaussichten profitieren.

Das kombinierte Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 einen Pro-Forma-Umsatz von 2,7 Milliarden.

 

 

 

Weitere Informationen:
http://www.rhimagnesita.com

 

 

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Die Nachrichten-Rubrik "Österreich, Europa und die Welt"
widmet Ihnen der
Auslandsösterreicher-Weltbund

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at