Neue Polizistinnen und Polizisten für Salzburg

 

erstellt am
01. 08. 18
13:00 MEZ

Salzburg/Wien (bmi) - 53 Polizistinnen und Polizisten schlossen am 30. Juli 2018 ihre Polizeigrundausbildung ab. Sie wurden unter anderem in Rechtsmaterien unterrichtet sowie in der Kriminalistik und im Handlungstraining ausgebildet. "Sie alle wurden beim Auswahlverfahren auf Herz und Nieren geprüft denn die Polizei braucht die Besten der Besten", sagte Ing. Mag. Reinhard Teufel, Kabinettchef im Innenministerium, beim Lehrgangsabschluss von 16 Polizistinnen und 37 Polizisten im Bildungszentrum Großgmain in Salzburg. "Das war aber erst der Beginn, denn es folgte eine sehr intensive Grundausbildung, die, gegliedert in Präsenz- und Praxisphasen, Wissen, Können und Handlungssicherheit vermittelt hat." Was bedeute, ergänzte der Kabinettchef, "dass Sie bei jedem Einsatz wissen, welche Rechte, Pflichten und Möglichkeiten Sie als Polizistin oder Polizist in der jeweiligen Situation haben."

Eine Sache könne aber weder gelernt noch trainiert werden, ergänzte Teufel. "Die Begeisterung für den Beruf, der unglaublich facetten- und abwechslungsreich und mehr als ein Job ist nämlich Berufung. Ich möchte Ihnen deshalb zu Ihrer Berufswahl gratulieren."

Rechtsmaterien, Kriminalistik, soziale Kompetenzen und Handlungstraining
Insgesamt dauert die Polizeigrundausbildung 24 Monate: In den ersten zwölf Monaten lernen die Polizeischüler Theorie, es folgen drei Monate Praxis, fünf Monate Theorie mit der Dienstprüfung und weitere vier Monate Praxis. Mehr als die Hälfte der Ausbildung umfasst Rechtsfächer. Die Schülerinnen und Schüler lernen Kriminalistik, absolvieren Handlungs- und Einsatztrainings und werden in ihren sozialen Kompetenzen gestärkt.

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at