Das größte Tanzturnier der Welt ruft

 

erstellt am
07. 08. 18
13:00 MEZ

Stuttgart/Wien (oetv) - Am 7. August wird das weltgrößte Tanzturnier, die German Open Championships, in Stuttgart eröffnet. Zu den Highlights zählen die Grand Slam Bewerbe in Standard und Latein und die beiden WDSF Super Grand Prix Turniere für Professionals, bei denen die absolute Weltspitze an den Start geht. Im Teilnehmerfeld finden sich auch zahlreiche Paare des ÖTSV.

Das Tanzturnier der Superlative
Jährlich pilgert alles, was in der internationalen Tanzszene Rang und Namen hat, im August nach Deutschland. Bei den 32. GOC der bereits 15. Auflage in der baden-württembergischen Landeshauptstadt vom 7. bis 11. August 2018 geben sich im Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle (KKL) Stuttgart mehr als 5.000 Tänzerinnen und Tänzer aus fast 60 Nationen ein Stelldichein, unter ihnen die absolute Weltspitze, die Stuttgart für fünf Tage in ein Tanzsportmekka verwandeln.

Auch Österreich ist heuer mit zahlreichen Paaren aus allen Altersklassen vertreten. Insgesamt werden die Österreicher 34 Starts in verschiedensten Bewerben absolvieren.

Höhepunkt mit österreichischer Beteiligung
Unter den 47 Einzelbewerben im Rahmen der GOC sind die zwei Grand Slams zweifelsohne zu den Highlights zu rechnen. Auf der 4. Station der WDSF Grand Slam Serie dürfen vor allem Österreichs Top-Standardpaar Vasily Kirin und Ekaterina Prozorova auf einen Platz im Finale hoffen. Das ÖTSV Paar erreichte bei der letzten Grand Slam Station, Mitte Juli in Rimini, mit Platz 7 die beste Platzierung eines österreichischen Paars seit 2014. An der Spitze gibt es wohl abermals kein vorbeikommen an den aktuellen Weltmeistern und Europameistern Dmitry Zharkov und Olga Kulikova (RUS). Das russische Paar ist schon seit acht Grand Slam Turnieren in Folge ungeschlagen. Dahinter werden sich wohl die Zweitplatzierten der ersten drei Grand Slams, das litauische Paar Evaldas Sodeika - Ieva Zukauskaite, platzieren. Der Kampf um den dritten Platz scheint offen zu sein, da das italienische Paar Francesco Galuppo und Debora Pacini, die Zweitplatzierten aus Rimini, aus unbekannten Gründen dieses Mal nicht am Start sind.

Unter den insgesamt 273 teilnehmenden Paaren befinden sich mit den Klemens Hofer / Barbara Westermayer auch die aktuellen österreichischen Vizestaatsmeister im Teilnehmerfeld. Ebenfalls bei der vierten Grand Slam Station sind aus ÖTSV- Sicht Tim Grabenwoeger / Natalie Cremar und Thomas Reininger / Kristy Puusepp am Start.

Der Grand Slam Standard beginnt am Donnerstag, 9. August 2018, das Finale ist für Freitagnacht angesetzt.

Deutsche Favoriten beim Grand Slam Latein
Beim Grand Slam in den lateinamerikanischen Tänzen sind dieses Jahr die Lokalmatadore zu favorisieren. Nach dem Wechsel der amtierenden Latein-Weltmeister Gabriele Goffredo und Anna Matus in die Professional Division, haben Armen Tsaturyan/ Svetlana Gudyno (Russland) dieses Jahr bisher alle Grand Slams für sich entschieden. Das russische Paar ist allerdings auch wie auch schon im letzten Jahr, bei den GOC nicht dabei. Dies öffnet die Türe für die beiden deutschen Paare Marius-Andrei Balan - Khrystyna Moshenska und Timur Imametdinov und Nina Bezzubova. Erst genannte waren in den letzten zwei Jahren jeweils am Zweiten Platz und sind wohl dieses Jahr die Favoriten auf den vordersten Platz.

Mitten im mit 292 Paaren dicht besetzten Teilnehmerfeld auch zahlreiche österreichische Paare. Allen voran die Vizestaatsmeister Giuseppe Incatasciato / Eva Fus, die im Vorjahr Platz 75 belegten. Ebenfalls unter der österreichischen Fahne am Start Tim Grabenwoeger / Natalie Cremar, Thomas Steinegger / Sophie Marie Schubert und Patrick Haider / Tanja Kaltenbock

Der Grand Slam Latein beginnt am Freitag, 10. August 2018, das Finale ist für Samstagnacht angesetzt.

Alle Informationen und Ergebnisse der German Open Championships 2018
http://www.goc-stuttgart.de/
Alle Informationen zum Österreichischen Tanzsport
http://www.tanzsportverband.at

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Die Nachrichten-Rubrik "Österreich, Europa und die Welt"
widmet Ihnen der
Auslandsösterreicher-Weltbund

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at