Besucherrekord in Grafenegg

 

erstellt am
10. 09. 18
13:00 MEZ

Grafenegg (grafenegg) - Das Grafenegg Festival ging am 9. September mit zwei umjubelten Konzerten des Mariinsky Orchester St. Petersburg unter dem Dirigat von Valery Gergiev zu Ende. Weitere musikalische Höhepunkte waren u. a. Konzerte mit den Wiener Philharmonikern unter Franz Welser-Möst, der Sächsischen Staatskapelle Dresden mit Lisa Batiashvili, dem Royal Philharmonic Orchestra und Rudolf Buchbinder, Hélène Grimaud, Jonas Kaufmann, Juan Diego Flórez, sowie Konzerte der Residenzorchester, dem Tonkünstler-Orchester und dem European Union Youth Orchestra. Als diesjähriger Composer in Residence gestaltete Ryan Wigglesworth das Festival mit.

Die diesjährige Sommersaison in Grafenegg unter der künstlerischen Leitung von Rudolf Buchbinder erreichte einen neuen Besucherrekord: Mit über 52.000 Gästen der Sommernachtsgala, Sommerkonzerte und des Grafenegg Festivals verzeichnet die Besucherzahl einen Zuwachs von 4 Prozent gegenüber des Vorjahres.

Neu war in diesem Sommer die Ausweitung des musikalischen Rahmenprogramms: Zusätzlich zu den bereits etablierten Formaten der Préludes und Konzerteinführungen, wurde das Angebot der Late Night Sessions ausgebaut. An allen Festival-Sonntagen wurde der Schlosspark am Nachmittag von Ensembles mit «Musik im Park» bespielt und lockte viele Besucher bei freiem Eintritt nach Grafenegg.

Die Konzerte in Grafenegg wurden von großem medialen Interesse begleitet. Das ORF Fernsehen übertrug drei Konzerte live zeitversetzt aus Grafenegg, die auch auf dem Klassik-Portal myfidelio.at live gestreamt wurden. Zahlreiche Konzerte wurden darüber hinaus vom Radio übertragen.

Rudolf Buchbinder, künstlerischer Leiter Grafenegg: «Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr künstlerisch wie wirtschaftlich eine sehr erfreuliche Bilanz ziehen können. Neben den weltbesten Orchestern, Musikerinnen und Musikern gilt mein Dank auch besonders unserem wunderbaren Publikum. Bekannte wie neue Gäste, von nah und fern, Klassikliebhaber und junge Menschen, die die Musik für sich entdecken sie alle machen Grafenegg zu dem, was es ist. In Grafenegg erleben wir Sternstunden der Musik, treffen Musikbegeisterte beim neuen Format Musik im Park, genießen ein Glas Wein in entspannter Atmosphäre bei den Late Night Sessions oder spazieren durch den Schlosspark vor dem Konzert. Kostbare Momente zum Innehalten, zum besonderen Erleben der Musik und der Natur.»

Philipp Stein, Geschäftsführer Grafenegg: «Mit großer Freude und Zufriedenheit schaue ich auf den für mich ersten Festivalsommer zurück. Internationale Gäste aus der Musik, ein wunderbares Publikum und natürlich eine Atmosphäre, die es so nur in Grafenegg gibt: Natur, Architektur und erstklassige Musik. Es macht mich glücklich, dass Grafenegg mit seiner zwölfjährigen Tradition jedes Jahr mehr Zuschauer begeistert, dass wir in diesem Jahr mit mehr als 52.000 Besuchern einen Rekord verzeichnet haben und vor allen Dingen, dass das Team vor Ort begeistert an neuen Ideen arbeitet. Grafenegg ist ein Ort für gesellschaftliche, politische und natürlich musikalische Begegnungen. Ich freue mich schon jetzt auf die kommende Saison.»

 

 

 

Allgemeine Informationen:
http://www.grafenegg.com

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at