Wallner: "Schnelle Breitbandversorgung
 auch für den ländlichen Raum"

 

erstellt am
03. 12. 18
13:00 MEZ

Landesbeitrag für Ausbauprojekt in Eichenberg genehmigt Landeshauptmann: "Von leistungsfähigem Internet profitiert Bevölkerung und Wirtschaft gleichermaßen"
Eichenberg/Bregenz (vlk) Der stetigen Verbesserung und dem zügigen Ausbau der Datenverbindungen in Ballungsräumen wie auch in ländlichen Gebieten räumt die Landesregierung weiter höchste Priorität ein. Für ein Ausbauprojekt in Eichenberg sind von Landesseite jetzt 30.000 Euro in Aussicht gestellt worden, informieren Landeshauptmann Markus Wallner und der für Telekommunikationsfragen zuständige Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser. Die Gesamtkosten für das Projekt liegen bei knapp 150.000 Euro.

"Eine hochwertige, schnelle Breitbandversorgung ist ein entscheidender Faktor für die Standortqualität und künftige Wachstumschancen. Von einem leistungsfähigen Internet profitieren Bevölkerung und Wirtschaft gleichermaßen", stellt der Landeshauptmann klar. Eine gut ausgebaute Breitband-Infrastruktur sei mindestens ebenso wichtig wie ein verlässliches Schienen-, Straßen- und Energienetz. Die Bestrebungen des Landes sind auf eine flächendeckende Versorgung mit 100 Mbit/s bis 2020 ausgerichtet, so Wallner.

Glasfaser-Vollausbau als Ziel
"Mittel- bis langfristig ist der Glasfaser-Vollausbau für Vorarlberg das Ziel", führt der Landesstatthalter aus. Das ist aus Sicht Rüdissers unbedingt nötig, um im Prozess der Digitalisierung eine führende Rolle zu spielen. Mit unterschiedlichen Förderungen an Gemeinden und Betriebe forciert deshalb neben dem Bund auch die Landesregierung den Ausbau der digitalen Infrastruktur. Allein über die Breitbandoffensive des Bundes wurden in Vorarlberg im Zeitraum 2015-2017 mit den Förderungsprogrammen Access, Backhaul und Leerverrohrung Projekte mit einem Gesamtvolumen von mehr als zehn Millionen Euro umgesetzt. "Im Rahmen der Breitbandmilliarde werden aktuell mehr als 15 Projekte realisiert, neben Eichenberg etwa auch in Koblach, Mäder, Übersaxen oder Alberschwende", so Rüdisser. Laut Studien des WIFO schafft eine Milliarde Euro Investition in den Breitbandausbau 40.000 Arbeitsplätze, der Einsatz von Web-Technologien für Klein- und Mittelbetriebe ermöglicht eine um 10 Prozent höhere Produktivität.

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at