Flächenwidmung in Wien wird neu aufgestellt

 

erstellt am
05. 12. 18
13:00 MEZ

Bestellung der Leitungen MA 21 A und B
Wien (rk) - Der Bürgermeister der Stadt Wien, Dr. Michael Ludwig, bestellte zwei neue Abteilungsleiter, die zukünftig für die Wiener Flächenwidmung verantwortlich zeichnen. Am 4. Dezember wurden den beiden neuen Leitern der MA 21 A, DI Dr. Bernhard Steger Stadtteilplanung und Flächennutzung Innen-Südwest und MA 21 B, DI Christoph Hrncir Stadtteilplanung und Flächennutzung Nordost vom Magistratsdirektor der Stadt Wien, Dr. Erich Hechtner, im Beisein von Vizebürgermeisterin und Planungsstadträtin Mag.a Maria Vassilakou, Personalstadtrat Mag. Jürgen Czernohorszky und Younion-Vorsitzenden Christian Meidlinger die Dekrete überreicht.

Der Flächenwidmung in Wien kommt eine herausragende Bedeutung zu. Immer mehr Menschen wählen Wien als ihren Lebensmittelpunkt und wollen hier ihr Leben verbringen, hier arbeiten, hier studieren, hier ihre Kinder großziehen. Um sicherzustellen, dass ausreichend qualitätsvoller und leistbarer Wohnraum geschaffen werden kann, müssen jedes Jahr Widmungen für tausende Wohnungen, ausreichend Grünraum, Schulen und Kindergärten geschaffen werden. Um die Chancen einer prosperierenden Stadt in Zukunft noch besser nutzen zu können, werden in Zukunft zwei Abteilungen - MA21 A Innen Südwest und 21 B Nordost für die Aufgabe der Flächenwidmung zuständig sein.

Der Bestellung ging eine magistratsweite Ausschreibung mit Hearing voran, aus dem DI Dr. Bernhard Steger und DI Christoph Hrncir als die bestqualifizierten Kandidaten hervorgingen. Steger wird zukünftig Leiter der Flächenwidmungen über die Innenbezirke und den Wienbereich Südwest Hrncir zukünftig für alle Flächenwidmungen im Nordosten von Wien verantwortlich zeichnen.

Mit der Aufteilung auf zwei organisatorische Einheiten mit bezirksbezogener Zuständigkeit können sich die jeweiligen Abteilungen besser auf ihre Planungsprozesse konzentrieren und ermöglichen damit eine Beschleunigung von Widmungsverfahren. Der Vorteil der Zweiteilung liegt auch in der Spezialisierung auf die örtlich unterschiedlichen Anforderungen der jeweiligen Gebiete: Während die Innenbezirke und der Südwesten vorrangig aus kleinteiligen Verbauungen und dichtbebauten Gebieten mit hohem Bestandsschutz bestehen, ist der Nordosten Wiens vor allem im Kontext zum niederösterreichischen Umland und Speckgürtel als eher weitläufiges, zum Teil noch unbebautes Gebiet zu sehen. Die Zweiteilung ermöglicht der lokalen Stadtteilplanung zudem verstärkt auf die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger zu achten.

Berufsweg Bernhard Steger (MA 21 A)
Abschluss des Architekturstudiums der TU Wien mit anschließendem Dissertationsstudium, danach Assistent an der TU Wien. Partner in einem Wiener Architekturbüro, ab Sommer 2012 Mitarbeiter in der Geschäftsgruppe Stadtentwicklung, Verkehr, Klimaschutz, Energieplanung und BürgerInnenbeteiligung. 2015 Ziviltechnikerprüfung für Architektur und Städtebau. Seit Sommer 2018 interimistischer Leiter der MA 21.

Berufsweg Christoph Hrncir (MA 21 B)
Abschluss des Architekturstudiums der TU Wien. 2003 Diensteintritt in die Stadt Wien - Jobrotation (MA 37, MA 21B). Danach Referent für Baubewilligungsverfahren (MA 37), Wechsel in die MA 21 B mit Arbeitsschwerpunkt Projekt Hauptbahnhof, Jobrotation MA 18 (Stadtplanung), danach wieder in der MA 21 B Koordinator für Zielgebiet Rothneusiedl und Koordinator Zielgebiet Favoriten-Hauptbahnhof-Arsenal, seit der Zusammenlegung der MA 21 zu einer Abteilung im Jahr 2013 zuständig für Flächenwidmungen der Innenbezirke und Wien Süd.

 

 

 

Allgemeine Informationen:
http://
Weitere Informationen:
http://

 

 

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at