Österreich und Slowakei engere Zusammenarbeit
 zu Tourismus und gemeinsamer Geschichte vereinbart

 

erstellt am
04. 12. 18
13:00 MEZ

NR-Präsident Sobotka und Parlamentspräsident Danko wollen enge nachbarschaftliche Verbindungen weiter ausbauen
Bratislava/Wien (pk) - Große Übereinstimmung - sowohl was die bilateralen Beziehungen als auch was die europäischen Themen betrifft gab es am 3. Dezember zwischen Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka und dem slowakischen Parlamentspräsidenten Andrej Danko. Die beiden trafen einander bereits zum vierten Mal, diesmal in Wien zu einem Arbeitsgespräch. Die Slowakei sei ein verlässlicher und offener Partner, mit dem man auch schwierige Fragen ansprechen und erörtern könne, sagte Sobotka. Danko lobte die österreichische Ratspräsidentschaft und unterstrich besonders die Bemühungen um die Einführung der Digitalsteuer. Auch die Geschäftsordnung des Nationalrats hat für ihn Vorbildfunktion.

Das überaus gute Einvernehmen gilt insbesondere auch beim Thema EU-Integration des Westbalkans, einem der Schwerpunktthemen des EU-Ratsvorsitzes und der außenpolitischen Agenda von Nationalratspräsident Sobotka. Die beiden Spitzenpolitiker sind sich darin einig, dass die Heranführung der Länder des Westbalkans für die Stabilität in der Nachbarschaft und die Weiterführung des Friedensprojekts EU unabdingbar ist. Dieses Engagement fordere auch die nationalen Parlamente, die ihrerseits einen Beitrag dazu leisten müssen, sagte Sobotka. Deshalb zeigte er sich auch erfreut darüber, dass die Slowakei an einer Beteiligung am Austauschprogramm für ParlamentsbeamtInnen dem vom österreichischen Parlament initiierten Stipendienprogramm für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Parlamentsverwaltungen der sechs Westbalkanstaaten interessiert sei.

Gemeinsam ist den beiden Staaten auch die Entschlossenheit im Kampf gegen den Antisemitismus. Nationalratspräsident Sobotka würdigte vor allem das Engagement von Parlamentspräsident Danko, das wesentlich dazu beigetragen habe, dass das slowakische Parlament am 28. November mit großer Mehrheit die internationale Definition des Antisemitismus angenommen hat. Es gehe vor allem auch darum, eine starke mitteleuropäische Allianz gegen Antisemitismus und Hass im Netz zu bilden.

Engere Zusammenarbeit im Bereich Tourismus, Gesundheit, Verkehrsinfrastruktur und ein Buchprojekt
Österreich und die Slowakei verbinden seit nunmehr 25 Jahren freundschaftliche nachbarliche Beziehungen, auch die wirtschaftlichen Verflechtungen sind sehr eng. Der Nachbarstaat zählt zu den 11 wichtigsten Handelspartnern Österreichs. Auch auf EU-Ebene ist die Verbindung eine besondere, ist die Slowakei doch als einziges Visegrád-Land Mitglied der Euro-Zone.

Diese Zusammenarbeit soll weiter vertieft werden, bekräftigten Sobotka und Danko. Neben dem Bereich der Verkehrsinfrastruktur will man konkret den Tourismus und das Gesundheitssystem grenzüberschreitend weiterentwickeln, dazu wird es auch ein Treffen der zuständige Ausschüsse und der parlamentarischen Freundschaftsgruppen beider Parlamente geben.

Ab 2019 werden im österreichischen Parlament auch Führungen in slowakischer Sprache angeboten, zudem soll der Expertenaustausch im Bereich Demokratievermittlung intensiviert werden.

Sobotka und Danko wollen die Beziehungen der beiden Länder auch vor dem Hintergrund der gemeinsamen Geschichte stärken. Diese soll in Buchform aufgearbeitet werden, denn "das ist die beste Voraussetzung für die gemeinsame Zukunft in Europa", sagte Sobotka. Anlass für das Projekt ist das kommende Jahr 2019 30 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs und 15 Jahre Mitgliedschaft der Slowakei in der EU. Es sei notwendig zu rekapitulieren, was der EU-Beitritt den Ländern gebracht hat und welche Herausforderungen die EU in der Zukunft zu bewältigen hat, betonten Sobotka und Danko.

 

 

 

Allgemeine Informationen:
https://www.parlament.gv.at
http://www.eu2018parl.at

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Die Nachrichten-Rubrik "Österreich, Europa und die Welt"
widmet Ihnen der
Auslandsösterreicher-Weltbund

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at