STRABAG-Tochter ZÜBLIN verlängert
 Minenvertrag in Chile

 

erstellt am
08. 02. 19
13:00 MEZ

Verlängerung des Vertrags mit Minera Candelaria Auftragssumme 65 Mio. Vertrag bis 2022 abgeschlossen
Santiago de Chile/Wien (strabag) - Züblin International GmbH Chile SpA, eine Tochtergesellschaft der börsenotierten STRABAG SE, konnte den Vertrag mit Mina Candelaria Subterránea für weitere vier Jahre verlängern. Die Auftragssumme beträgt 65 Mio. Die Tagebau- und Untertagemine Candelaria in Copiapó in der Region Atacama, 650 km nördlich der Stadt Santiago, versorgt einen Konzentrator vor Ort mit 75.000 t Kupfererz pro Tag. Seit Anfang 2005 ist ZÜBLIN Chile an den Arbeiten beteiligt.

Die Vertragsverlängerung umfasst unter anderem 22.400 m horizontale Erschließung sowie 1.771.000 t Materialverladung und - transport. Mit dieser Erweiterung wird ZÜBLIN die horizontale Entwicklung von insgesamt 58.400 m überwachen.

"Wir sind seit 14 Jahren in Chile tätig und haben die Ressourcen und Prozesse in jedem der Projekte, an denen wir beteiligt waren, optimiert. Die Verlängerung des Vertrags mit Mina Candelaria Subterránea ist ein Beweis dafür und macht uns stolz.", sagt Thomas Birtel, Vorstandsvorsitzender der STRABAG SE und führt weiter fort: "Die Erfolge verdanken wir hauptsächlich den Arbeiten des Teams vor Ort, die ihre Verpflichtungen verantwortungsbewusst und professionell erfüllt haben."

Züblin International Chile gehört zur STRABAG-Gruppe. Das Unternehmen beschäftigt fast 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist seit 1987 in Chile tätig. Züblin hat verschiedene Bauprojekte erfolgreich abgeschlossen: Bergbaugalerien und Gebäude für Wasserkraftwerke und thermoelektrische Anlagen.

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Die Nachrichten-Rubrik "Österreich, Europa und die Welt"
widmet Ihnen der
Auslandsösterreicher-Weltbund

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at