Wallner: Landesunterstützung
 für neue Gemeindekooperationen

 

erstellt am
15. 04. 19
13:00 MEZ

Anschubförderungen im Gesamtumfang von mehr als 560.000 Euro in Aussicht gestellt Landeshauptmann: "Verstärkte Zusammenarbeit kommt allen Partnern zugute"
Bregenz (vlk) - Die große Bereitschaft der Vorarlberger Gemeinden, im Sinne der Bürgerinnen und Bürgerinnen die Kräfte zu bündeln, wird vom Land weiter nach Kräften unterstützt. Für zwei neu initiierte Kooperationen den Gemeindeverband Finanzdienstleistungszentrum Blumenegg und die neue Verwaltungsgemeinschaft Personalverwaltung Region Bludenz wurden kürzlich Anschubförderungen im Gesamtumfang von mehr als 560.000 Euro in Aussicht gestellt, informiert Landeshauptmann Markus Wallner. Ausgezahlt werden die Beiträge jeweils über einen Zeitraum von fünf Jahren.

Mögliche Kooperationspotentiale auszuloten und diese aktiv zu nutzen sei ein Gebot der Stunde, stellt der Landeshauptmann dazu klar. "Im Vordergrund steht, vorhandene Ressourcen sparsam und effizient einzusetzen. Gerade für kleinere Gemeinden mit stark eingeschränkten personellen und organisatorischen Möglichkeiten kann es sinnvoll sein, Kompetenzen an einem Ort zusammenzulegen und Synergien zu nutzen."

Kooperation und Autonomie nebeneinander
Vor allem bei komplexeren Materien biete sich ein Schulterschluss an, so Wallner, der die kommunle Unabhängigkeit nicht gefährdet sieht: "Die Gemeinden verlieren keine Autonomie, wenn sie ihre Lohnverrechnung zusammenschließen, sie verlieren ihre Eigenständigkeit nicht durch eine gemeinsame Buchhaltung, sie verlieren sie jedoch, wenn sie nicht mehr in der Lage sind, die von den Menschen erwarteten Leistungen in der gebotenen Qualität anzubieten". In den letzten Jahren konnte Vorarlberg eine enorme Zunahme an Kooperationen verzeichnen "auch aufgrund der beschlossenen Maßnahmen und zusätzlichen Förderanreize des Landes", wie Wallner in Erinnerung ruft.

Zwei neue Kooperationen
Mehr als 450.000 Euro fließen verteilt auf fünf Jahre an den Gemeindeverband Finanzdienstleistungszentrum Blumenegg (kurz: GV FLZ Blumenegg), der von den Gemeinden Blons, Bludesch, Ludesch, Thüringen, Thüringerberg und St. Gerold gegründet wurde. Der Verband mit Sitz in Thüringen wird künftig unter anderem für die Bereiche Buchhaltung und Rechnungswesen, Finanzplanung, Förderwesen und Finanzmanagement zuständig sein. Der neuen Verwaltungsgemeinschaft Personalverwaltung Region Bludenz wurde eine Anschubfördung in Höhe von über 110.000 Euro zuerkannt. Im Rahmen der Kooperation übernimmt die Stadt Bludenz die gesamte Abwicklung der Personalverwaltung inklusive Gehaltsabrechnung für die Partnergemeinden Brand, Bürs, Bürserberg, Lorüns, Raggal und Stallehr.

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at