Start der Preisobergrenzen für
 EU-Auslandstelefonie und SMS

 

erstellt am
15. 05. 19
13:00 MEZ

Wien (rtr) - Mit 15. Mai sind die Preise für Telefonate und SMS ins EU-Ausland gedeckelt. Die EU gibt Obergrenzen für die Verrechnung an Verbraucherinnen und Verbrauchern vor. Höchstens 22,8 Cent pro Minute bzw. 7,2 Cent pro SMS; jeweils inklusive österreichischer Umsatzsteuer. Das sind die neuen Obergrenzen, die ab 15. Mai 2019 gelten. "Privatpersonen können dann günstig aus dem Festnetz oder vom Mobiltelefon aus Österreich in die EU telefonieren bzw. SMS versenden", sagt Telekom-Regulator Johannes Gungl. Sobald ein entsprechendes Abkommen umgesetzt ist, wird die Obergrenze auch für Verbindungen und Nachrichten in den Europäischen Wirtschaftsraum gelten (EU plus Liechtenstein, Island, Norwegen).

In den meisten Fällen kommen Verbraucherinnen und Verbraucher automatisch in den Genuss dieser Regelung. Für Unternehmen gelten die Obergrenzen nicht. Nähere Informationen sind auf der RTR-Webseite zusammengestellt.

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Die Nachrichten-Rubrik "Österreich, Europa und die Welt" widmet Ihnen PaN Partner aller Nationen

 

 

 

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at