Zweiter Tag des Italienischen Staatsbesuches

 

erstellt am
03. 07. 19
18:00 MEZ

Staatsoberhäupter besuchen die Mozartstadt Salzburg.
Rom/Wien/Salzburg (hofburg) - Nach den offiziellen Gesprächen am 1. Juli in Wien führte der zweite Tag des Staatsbesuches in Österreich den Italienischen Staatspräsidenten Sergio Mattarella am 2. Juli nach Salzburg, wo Sightseeing in der Altstadt auf dem Programm stand.
Gemeinsam mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Bürgermeister Harald Preuner galt der erste Halt Mozarts Geburtshaus, wo der Gast Mozarts Originalgeigen besichtigte und sich in das Ehrenbuch der Internationalen Stiftung Mozarteum eintrug. Anschließend ging es durch einen Innenhof zum nächsten Stopp im Cafe Tomaselli am Alten Markt.

Schließlich ging es weiter in die Residenz der Fürsterzbischöfe, wo die Prunkräume besichtigt wurden. Über die Dombögen ging es dann noch in den Dom, wo die Besichtigung des Rupertuskreuzes im Dommuseum sowie ein kleines Konzert auf allen fünf Orgeln der Kathedrale auf dem Programm standen.

 

 

 

Allgemeine Informationen:
http://www.bundespraesident.at

 

 

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Die Nachrichten-Rubrik "Österreich, Europa und die Welt" widmet Ihnen PaN Partner aller Nationen

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at