AAWE Conference erstmals in Wien

 

erstellt am
09. 07. 19
13:00 MEZ

New York/Wien (öw) - Die American Association of Wine Economists (AAWE) hält von 14. bis 18. Juli 2019 ihre alljährliche wissenschaftliche Konferenz an der Universität für Bodenkultur Wien ab. Ausgerichtet wird sie durch das Institut für Wein- und Obstbau und das Zentrum für Agrarwissenschaften (CAS) in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Burgenland. Des Weiteren wird das Event von den respekt-BIODYN WinzerInnen und maßgeblich von der Österreich Wein Marketing GmbH (ÖWM) unterstützt.

Über 150 Wissenschaftler aus 24 Ländern werden in Wien zusammenkommen, um ihre Forschungsergebnisse vorzutragen und zu diskutieren. Die Themengebiete umfassen: Weinhandel und Zölle, Marktmacht und Preispolitik, Steuern und Subventionen, Marktregulierung, Qualität und Reputation, Weintourismus, Klimawandel und Nachhaltigkeit in der Ökonomie und vieles mehr. Zusätzlich bekommen die hochkarätigen Konferenzteilnehmer die Möglichkeit, herausragende Tropfen aus Österreich zu verkosten. An insgesamt vier von der ÖWM organisierten Weinbars werden Weine aus dem aktuellen SALON Österreich Wein präsentiert.

Die AAWE mit Sitz an der New York University ist der wissenschaftlichen Erforschung einer breiten Reihe von weinrelevanten Fragen verschrieben. Sie versteht sich als globale Organisation, deren Arbeitsfeld Weinbau und Önologie, aber auch auf Wein bezogene Aspekte der Volks- und Betriebswirtschaft und angrenzender Gebiete, wie der Geschichte, Psychologie, Statistik oder Rechtswissenschaft, umschließt. Die AAWE veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen AAWE Working Papers sowie das vierteljährlich erscheinende Journal of Wine Economics, in dem auch die Tagungsbeiträge erscheinen werden.

Das detaillierte Programm wird in den nächsten Tagen auf
https://wine-economics.org/vienna-2019 veröffentlicht.

 

 

 

Allgemeine Informationen:
http://www.oesterreichwein.at/

 

 

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Die Nachrichten-Rubrik "Österreich, Europa und die Welt" widmet Ihnen PaN Partner aller Nationen

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at