Jüdische Spuren im Salzkammergut

 

erstellt am
08. 08. 19
13:00 MEZ

Exkursion der Österreichischen Freunde von Yad Vashem
Linz (yad-vashem.net) - Am ersten Augustwochenende lud die Kulturgruppe der Österreichischen Freunde von Yad Vashem zu einem zweitägigen Ausflug ins oberösterreichische Salzkammergut, um dem einstmaligen jüdischen Leben in der Region nachzuspüren. Gerlinde Malzner und ihr Team konnten die bekannte Historikerin und Buchautorin Dr. Marie-Theres Arnbom für eine Führung gewinnen. 40 Interessierte aus ganz Österreich nahmen an der Exkursion teil. An Ort und Stelle schlossen sich spontan noch weitere Menschen an.

Der Ausflug begann in Unterach, wo Gerlinde Malzner einen Überblick über die bedeutenden jüdischen Persönlichkeiten gab, die seit Mitte des 19. Jahrhunderts die Sommermonate am Attersee verbracht hatten. In der Jeritzastraße tauchte die Gruppe in die bewegte Geschichte berühmter ehemaliger Villenbesitzer ein. Anschließend verschafften sich die Teilnehmer bei einer Schiffsrundfahrt einen Überblick über den südlichen Seebereich. Dr. Arnboms Buch "Die Villen vom Attersee" diente dabei als Kompass für die Exkursion. Abends kamen die Operettenliebhaber in Bad Ischl auf ihre Kosten: Im Kongresshaus besuchten sie eine Aufführung des "Weißen Rössl".

Der Sonntag begann mit einer "mobilen Lesung" von Frau Dr. Arnbom. Sie führte die Gruppe zu ausgewählten Ischler Villen bzw. zu Orten, wo sie sich einst befanden. Anschaulich und spannend erzählte die Autorin Details über die ehemaligen Besitzer, erläuterte Zusammenhänge, wies auf noch Ungeklärtes hin und garnierte ihre Erläuterungen mit mancherlei Anekdoten.

Mit einer Führung durch die Leharvilla, die einen Einblick in das Leben der späten Monarchiezeit bot, fand die spannende, zweitägige Exkursion ihren Abschluss.

Gerlinde Malzner/Monika Gültekin

 

 

 

Allgemeine Informationen:
http://yad-vashem.net/

 

 

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Die Nachrichten-Rubrik "Österreich, Europa und die Welt" widmet Ihnen PaN Partner aller Nationen

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at