LTP Sigl empfängt japanische
 Forschergruppe im Landhaus

 

erstellt am
06. 09. 19
13:00 MEZ

Tokio/Linz (lk) - Im Rahmen einer Forschungsreise durch Oberösterreich macht die japanische Delegation bestehend aus Fachleuten aus den Bereichen Klimaschutz, Umweltschutz, erneuerbare Energie, Kommunalpolitik und Regionalentwicklung auch Station im Landhaus in Linz.

Ziel dieser Forschungsreise ist es, funktionierende Rahmenbedingungen, Strukturen und Institutionen zu identifizieren sowie Erfolgsfaktoren zu verschiedenen Themen nach Japan zu übertragen. Die Wissenschafterinnen und Wissenschafter waren schon mehrfach in Österreich. Der Schwerpunkt der diesjährigen Reise liegt auf den Grundsätzen und Praktiken der Regionalentwicklungsinitiative Lokalen Agenda 21, wozu sie auch die Gemeinde Hinterstoder als Best-Practice Beispiel besuchen. Die Forscher werden im nächsten Jahr ein Buch herausgeben, in das die Erfahrungen der Auslandsreisen und Best-Practice-Beispiele aus Oberösterreich sicher aufgenommen werden.

Landtagspräsident Viktor Sigl, der selbst bereits in Japan zu Gast war, freute sich über den Besuch und das Interesse an der regionalen nachhaltigen Entwicklung. Sigl gab einen kurzen Einblick zu Politik, Wirtschaft, Export und Regionalentwicklung in Oberösterreich. Er hob die gute Zusammenarbeit von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sowie die Exportorientierung des Bundeslands hervor. LTP Sigl wünschte der japanischen Forschergruppe noch viele spannende Eindrücke hier in Oberösterreich und alles Gute für die Arbeit in Japan.

 

 

 

Allgemeine Informationen:
http://www.land-oberoesterreich.gv.at

 

 

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Die Nachrichten-Rubrik "Österreich, Europa und die Welt" widmet Ihnen PaN Partner aller Nationen

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at