Dienstleistungen und Handel
 mit Umsatzplus im 1. Halbjahr 2019

 

erstellt am
04. 09. 19
13:00 MEZ

Wien (statistik austria) - Im 1. Halbjahr 2019 konnten die österreichischen Dienstleistungsunternehmen laut Statistik Austria ein Umsatzplus von 4,0% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erzielen. Der Handel verzeichnete ein nominelles Umsatzplus von 1,1%, was für den Absatz lediglich ein Minus von 0,2% bedeutet.

Den stärksten Umsatzzuwachs innerhalb der Dienstleister wiesen die "freiberuflichen/technischen Dienstleistungen" (+4,8%) auf, gefolgt von der "Beherbergung und Gastronomie" (+4,7%), was den positiven Nächtigungszahlen im Tourismus entspricht.

Auch im 2. Quartal 2019 wurden die größten Umsatzzuwächse von den "freiberuflichen/technischen Dienstleistungen" (+5,6%) und dem Bereich "Beherbergung und Gastronomie" (+4,9%) erwirtschaftet.

Das Plus im Handel verbuchten im Zeitraum Jänner bis Juni 2019 sowohl der Großhandel als auch der Einzelhandel mit jeweils einem Plus von 1,7% im Umsatz, was einem Absatzplus von 0,4% im Großhandel und 0,5% im Einzelhandel entspricht. Negativ bilanzierte analog zu den Zulassungszahlen der Kfz-Handel mit -2,1% im Umsatzvolumen, inflationsbereinigt bedeutete dies ein Absatzminus von 3,8% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Die Umsatzentwicklung spiegelt sich in der Beschäftigung wider. Im 1. Halbjahr 2019 stieg die Anzahl der Beschäftigtenverhältnisse bei den Dienstleistungsunternehmen um 1,2% und im Handel um 0,6% gegenüber dem Zeitraum Jänner bis Juni 2018.

Detaillierte Ergebnisse bzw. weitere Informationen zur Konjunkturstatistik Handel und Dienstleistungen finden Sie hier >

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at