Verlängerung der "Raus aus dem Öl" Förderung

 

erstellt am
10. 09. 19
13:00 MEZ

Ab 23. September 2019 können wieder neue Anträge eingereicht werden
Wien (bmnt) - Rund 600.000 Öl-Heizungen sind derzeit noch in Österreich im Einsatz. "Ohne Öl heizt sich´s besser nachhaltig besser", betont Bundesministerin Maria Patek. Um den Umstieg von fossilen auf erneuerbare Heizsysteme zu erleichtern, unterstützt das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) den Tausch in jedem Haushalt mit dem "Raus aus dem Öl"-Bonus in der Höhe von 5.000 Euro.

Die Förderaktion war in den vergangenen Jahren ein großer Erfolg: 2018 wurden im Rahmen der Sanierungsoffensive 7.678 Anträge genehmigt, das hat zu einer CO2 Einsparung von 61.000 Tonnen pro Jahr geführt. 2019 haben bereits 6.555 Personen den "Raus aus dem Öl"-Bonus in Anspruch genommen und Heizkessel getauscht. Aufgrund der gesteigerten Nachfrage hat der Nationalrat im Juli die Verlängerung dieser erfolgreichen Fördermaßnahme beschlossen - in Kürze startet sie wieder. "Ab dem 23. September 2019 können wieder Anträge eingereicht werden", informiert Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek. 42,6 Millionen Euro waren ursprünglich für 2019 veranschlagt, für die Verlängerung stehen zusätzliche 20 Millionen Euro zur Verfügung.

Förderanträge werden über die Kommunalkredit Public Consulting (KPC) abgewickelt und können ab dem 23. September 2019 online eingereicht werden unter: http://www.umweltfoerderung.at

Nähere Informationen über umweltfreundliche Heizsysteme und Tipps für einen nachhaltigen Alltag bietet das BMNT auf http://www.nachhaltigkeit.at an.

 

 

 

zurück

 

 

 

 

Kennen Sie schon unser kostenloses Monatsmagazin "Österreich Journal" in vier pdf-Formaten? Die Auswahl finden Sie unter http://www.oesterreichjournal.at