Österreich-Wetter für Donnerstag, 16. August

Mit Unterstützung der

Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG)

wofür wir auch an dieser Stelle danken!

 

 

Donnerstag:     Hochdruckeinfluss wird wetterbestimmend. Besonders im Westen und Süden scheint die Sonne oft ungestört. Im Norden und Osten gesellen sich zum Sonnenschein ein paar Wolkenfelder oder harmlose Quellwolken. Zum Abend hin sind im Südwesten einzelne gewittrige Regenschauer nicht ausgeschlossen. Der Wind weht schwach aus uneinheitlichen Richtungen. Frühtemperaturen 11 bis 19 Grad, Tageshöchsttemperaturen 25 bis 31 Grad.


Vorschau auf Freitag:     Ein sonniger Tag steht bevor. Am Nachmittag bilden sich ein paar, zumeist harmlose Quellwolken. Zum Abend sind im Westen und Südwesten ein paar Regenschauer oder Gewitter zu erwarten. Der Wind weht schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen. Frühtemperaturen meist 12 bis 18 Grad, Tageshöchsttemperaturen 26 bis 32 Grad.


Burgenland

Insgesamt scheint häufig die Sonne. Ein paar Quellwolken oder Wolkenfelder, die sich um die Mittagszeit und am Nachmittag zeigen, bleiben harmlos. Es bleibt trocken. Der Wind weht schwach, mitunter mäßig auffrischend aus Nordwest bis Ost. Frühtemperaturen 15 bis 19 Grad, Tageshöchsttemperaturen 27 bis 31 Grad.


Kärnten

Der Donnerstag bringt in Kärnten ganztags sonniges und freundliches Wetter, am Vormittag ist es dabei vielfach sogar wolkenlos. In der zweiten Tageshälfte bilden sich über den Bergen Quellwolken. Die Schauerbereitschaft bleibt aber sehr gering. Meist geht der Tag trocken und sonnig zu Ende. Nach Frühtemperaturen von 10 bis 15 Grad erreichen die Höchstwerte bereits wieder sommerliche 26 bis 29 Grad.


Niederösterreich

Insgesamt überwiegt der Sonnenschein. Phasenweise zeigen sich auch ein paar harmlose Wolkenfelder oder Quellwolken, es bleibt jedoch trocken. Der Wind weht nur schwach aus uneinheitlichen Richtungen. Frühtemperaturen 14 bis 19 Grad, Tageshöchsttemperaturen 25 bis 30 Grad.


Oberösterreich

Am Donnerstag lösen sich Restwolken im Mühlviertel sowie lokale Nebelfelder in den Morgenstunden rasch auf, es setzt sich überwiegend sonniges Wetter durch. Am Nachmittag bilden sich über dem Berg- und Hügelland Quellwolken, die aber meist harmlos bleiben. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 12 und 16 Grad, die Höchstwerte erreichen 25 bis 29 Grad.


Salzburg

Am Donnerstag lösen sich lokale Nebelfelder in inneralpinen Tälern am frühen Vormittag auf, es setzt sich überwiegend sonniges Wetter durch. Die Quellwolken am Nachmittag bleiben meist harmlos. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 9 und 14 Grad, die Höchstwerte erreichen 24 bis 29 Grad.


Steiermark

Am Donnerstag nimmt der Hochdruckeinfluss von Westen her weiter zu. Es überwiegt in der Steiermark somit oftmals recht sonniges Wetter, die entstehende Quellbewölkung bleibt meist harmlos und verdeckt nur zeitweise die Sonne. Nur vereinzelt kann es über den Bergen auch einen kurzen Regenschauer geben. Die Temperaturen erreichen nach Minima von 10 bis 16 Grad sommerliche Werte um 28 Grad.


Tirol

Am Donnerstag wird es sommerlich warm, sehr sonnig und es gibt meist nur kleinere Quellungen am Nachmittag. Ein paar größere Haufenwolken sind am ehesten am Hauptkamm oder in den Bergen südlich davon denkbar; ein gewittriger Schauer gegen Abend bleibt aber auch hier die Ausnahme. Tiefstwerte: 9 bis 14 Grad. Höchstwerte: 25 bis 29 Grad.


Vorarlberg

Am Donnerstag wird es sommerlich warm, sehr sonnig und es gibt nur kleinere Quellungen über den Bergen am Nachmittag. Somit bleibt es wahrscheinlich frei von Schauern und Gewittern. Tiefstwerte: 10 bis 15 Grad. Höchstwerte: 25 bis 29 Grad.


Wien

Recht sonnig geht es durch den Tag, tagsüber zeigen sich aber vorübergehend einige Quellwolken. Der Wind weht überwiegend schwach und dreht von West allmählich auf Nord bis Nordost. Frühtemperaturen um 18 Grad, Tageshöchsttemperaturen um 29 Grad.

zurück