Österreich-Wetter für Mittwoch, 26. Juli 2017

Wir aktualisieren diese Seite jeweils für den folgenden Tag.

Mit Unterstützung der

Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG)

wofür wir auch an dieser Stelle danken!

 

 

Dienstag:     An der Alpennordseite, vor allem im Westen, regnet es weiterhin anhaltend und meist auch recht kräftig. Der Regen breitet sich aber auch weiter nach Osten auf und erfasst nach und nach auch Niederösterreich. Im Süden hingegen regnet es kaum, vor allem in der Südsteiermark und dem Burgenland bilden sich aber auch teils gewittrige Regenschauer. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus West, im Süden bleibt es weiterhin eher schwach windig. Frühtemperaturen 10 bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen zwischen 13 Grad in manchen Nordstaulagen und an die 23 Grad im Osten und Südosten.


Vorschau auf Mittwoch:     Im Westen lässt der Regen nach und macht auch längere Pausen, es kommt auch immer wieder die Sonne hervor. Von Salzburg ostwärts hingegen gehen weiterhin immer wieder Regenschauer nieder und die Wolken überwiegen. Im Süden bleibt es weitgehend trocken und die Sonne zeigt sich am häufigsten und längsten. Der Wind weht oft schwach bis mäßig, in Ober- und Niederösterreich mäßig bis lebhaft aus West. Frühtemperaturen 10 bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen 16 bis 26 Grad.


Burgenland

Am Vormittag zeigt sich noch öfters die Sonne, dann werden die Wolken immer dichter und vor allem im mittleren und südlichen Burgenland muss mit dem einen oder anderen gewittrigen Schauer gerechnet werden. Im Norden ist die Neigung zu Regenschauern geringer, aber auch hier können sie nicht ganz ausgeschlossen werden. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nordwest. Frühtemperaturen 12 bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen 21 bis 23 Grad.


Kärnten

Von Nordwesten ziehen kompakte Wolken durch, die Sonne kommt nur zwischendurch zum Vorschein. Zudem ist es nicht ganz beständig, am Nachmittag können lokale, mitunter auch gewittrige Schauer durchziehen, am größten ist die Schauerneigung wieder im Bergland. Zudem kann in den prädestinierten Föhntälern später am Tag lebhafter Nordwestwind auffrischen. Frühtemperaturen 8 bis 12 Grad, Höchstwerte 17 bis 23 Grad.


Niederösterreich

Im Westen verdichten sich die Wolken rasch weiter und es muss von der Früh weg mit etwas Regen gerechnet werden. Tagsüber intensiviert sich der Regen weiter. Nach Osten zu gibt es anfangs noch mehr Wolkenlücken, aber auch hier werden die Wolken dichter und am Nachmittag muss lokal mit Schauern gerechnet werden, die am Abend häufiger werden. Auch in der Nacht breitet sich der Regen weiter aus. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus westlichen Richtungen. Frühtemperaturen 11 bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen 14 bis 22 Grad.


Oberösterreich

Am Mittwoch überwiegen meist dichte Wolken, die Sonne kommt kaum zum Zug. Von Beginn an regnet es teils kräftig und länger anhaltend, vor allem im Innviertel und im Bergland. Gegen Tagesende intensiviert sich der Niederschlag wieder im Süden. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus West. Frühwerte: 10 bis 15 Grad, Höchsttemperaturen: 13 bis 17 Grad.


Salzburg

Der Mittwoch präsentiert sich über weite Strecken stark bewölkt, einzig im Lungau kann es tagsüber etwas mehr Auflockerungen geben. Bei teils lebhaftem Nordwestwind regnet es hier nur ab und zu. Ansonsten überwiegt trübes und regnerisches Wetter, der Niederschlag verstärkt sich am Nachmittag und Abend im Flachgau und Tennengau weiter. Im nördlichen Flachgau weht teilweise lebhafter Westwind. Frühwerte: 7 bis 13 Grad, Höchsttemperaturen: Nur 12 bis 16 Grad.


Steiermark

Der Mittwoch bringt im Nordwesten der Obersteiermark ergiebigen Regen. Auch im Mur- Mürztal und im Süden können ab Mittag einzelne Regenschauer übergreifen. Frühwerte nur 9 bis 13 Grad, Maxima 16 bis 25 Grad.


Tirol

In ganz Tirol ein trüber, kühler und regnerischer Tag mit anhaltendem Regen von früh bis spät. Schneefallgrenze von 2000 Meter auf 2500 Meter steigend. Vor allem im Außerfern und in den Bezirken Kufstein und Kitzbühel regnet es recht ergiebig, zum Hauptkamm hin und im nördlichen Osttirol fallen die Regenmengen deutlich schwächer aus. Im südlichen Osttirol bei starker Bewölkung oft trocken. Abends zieht sich der Regen mehr und mehr ins Unterland zurück und in der Nacht auf Donnerstag Wetterberuhigung mit abklingendem Regen von Westen her. Tiefstwerte: 7 bis 12 Grad. Höchstwerte: 12 bis 17 Grad, in Lienz bis 23 Grad.


Vorarlberg

Ein nasskalter Tag mit dichten Wolken und Dauerregen. Schneefallgrenze von anfangs 2000 Meter auf 2500 Meter steigend. Vor allem in den Nordweststaulagen vom Vorderwald bis zum Arlberg und im Kleinwalsertal regnet es den ganzen Tag über anhaltend und ergiebig. Im Montafon und der Silvretta fällt der Regen schwächer aus, sonst ist erst abends bzw. in der Nacht auf Donnerstag ein Abklingen des Regens zu erwarten. Tiefstwerte: 7 bis 12 Grad. Höchstwerte: 12 bis 17 Grad.


Wien

Die Wolken überwiegen, in der Früh gibt es noch ein paar Auflockerungen, zum Abend hin werden die Wolken dann immer dichter und es muss dann mit ersten Regenschauern gerechnet werden. In der Nacht gehen weitere Schauer nieder. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus West. Frühtemperatur um 15 Grad, Tageshöchsttemperatur um 22 Grad.

zurück