Österreich-Wetter für Samstag, 15.,
und Sonntag, 16. Juni 2019

Mit Unterstützung der

Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (zamg)

wofür wir auch an dieser Stelle danken!

 

 

Samstag:      In der Osthälfte legen die Temperaturen noch etwas zu, es wird extrem heiß und überwiegend sonnig mit nur hohen, dünnen Wolkenfeldern. Im Westen des Landes nähert sich eine Kaltfront, die ab dem Nachmittag für eine zusätzliche Labilisierung sorgt. In der energiereichen Luftmasse können sich bis zum Abend entlang der Alpennordseite bereits erste teils kräftige Gewitter, zumindest aber Regenschauer, bilden. Sonst bleibt es noch länger sonnig und verbreitet trocken. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Föhnstrichen und am Alpenostrand teils auch lebhaft aus südlichen Richtungen, nachmittags lässt der Wind nach. Frühtemperaturen 13 bis 22 Grad, Tageshöchsttemperaturen 26 bis 37 Grad.


Sonntag:      Zeitweise scheint die Sonne, am längsten in der Osthälfte des Landes. Von Westen her ziehen einige teils kräftige Regenschauer und Gewitter durch. Im Norden und Osten bläst mäßiger Wind aus West bis Nordwest, sonst ist es abseits von Gewittern schwach windig. Frühtemperaturen 13 bis 22 Grad, Tageshöchsttemperaturen von West nach Ost 22 bis 32 Grad.


Burgenland

Samstag: Verbreitet scheint die Sonne mit nur hohen, dünnen Wolkenfeldern am Himmel und es wird sehr heiß. Ab Mittag ziehen auch einzelne Wolkenfelder durch. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Südost bis Süd. Frühtemperaturen 19 bis 22 Grad, Tageshöchsttemperaturen 33 bis 37 Grad.

 

Sonntag: Bereits in der Früh und am Vormittag können erste Regenschauer nicht ganz ausgeschlossen werden, meist überwiegt aber noch sonniges Wetter. In der schwül-heißen Luft bilden sich tagsüber aber Quellwolken und in der Folge auch Gewitter, die punktuell heftig ausfallen können. Der Wind weht abseits von Gewitterzonen schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nord. Frühtemperaturen 20 bis 22 Grad, Tageshöchsttemperaturen 29 bis 32 Grad.


Kärnten

Samstag: Am Samstag lockern die morgendlichen Wolkenfelder bald auf und es setzt sich in Kärnten meist sehr sonniges Wetter durch. Im Westen und Norden bilden sich am Nachmittag etwas größere Quellwolken, aber nur im Tauernbereich ist in der Folge ein Wärmegewitter möglich, sonst sollte es in Kärnten überall trocken bleiben. In manchen Regionen kommt lebhafter Süd bis Südwestwind auf. Nochmals sehr heiß mit Höchstwerten zwischen 30 bis 35 Grad.

 

Sonntag: Am Sonntag scheint tagsüber in Kärnten länger die Sonne. Später am Tag bilden sich aber dann über den Bergen größere Quellwolken und in der Folge einzelne recht kräftige Schauer und Gewitter. Die Höchstwerte erreichen 26 bis 31 Grad.


Niederösterreich

Samstag: Von der Früh weg ist es überwiegend sonnig, hohe dünne Wolkenfelder trüben den Sonnenschein aber ein wenig. In den südlichen Landesteilen ziehen bereits tagsüber zeitweise Wolkenfelder durch, nachmittags bilden sich dann dort vermehrt Quellwolken und gegen Abend eventuell auch schon stellenweise Gewitter. Der Wind weht tagsüber mäßig, im Osten vorübergehend teils lebhaft, aus Ost bis Süd. Frühtemperaturen 18 bis 22 Grad, Tageshöchsttemperaturen 30 bis 36 Grad.

 

Sonntag: Vor allem in den östlichen Landesteilen scheint vormittags noch länger die Sonne, sonst nur mehr zeitweise und im Wald- und westlichen Mostviertel kann es bereits von der Früh weg Regenschauer geben. Sonst ist es anfangs noch trocken, am Nachmittag steigt dann aber die Schauer- und Gewitterneigung, eher vom Berg- und Hügelland ausgehend, überall an. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus West bis Nord. Frühtemperaturen 15 bis 22 Grad, Tageshöchsttemperaturen 23 bis 30 Grad. Am heißesten ist es ganz im Osten.


Oberösterreich

Samstag: Der Samstag bringt zunächst neben durchziehenden Wolkenfeldern sonniges Wetter, es wird nochmals heiß. Allerdings frischt im Inn- und Hausruckviertel bereits am Vormittag starker Westwind mit Spitzen bis etwa 50 km/h auf. Am Nachmittag werden die Quellwolken mehr, erste Schauer und Gewitter sind im südlichen Bergland möglich. Im Lauf des Nachmittags und speziell zum Abend hin wird es auch im Inn- und Mühlviertel gewittrig. Die Gewitter können dann teilweise heftig ausfallen. Tiefstwerte: 18 bis 21 Grad, Höchsttemperaturen: 28 bis 33 Grad.

 

Sonntag: Am Sonntag sorgt der Störungseinfluss einer Kaltfront über den Tag verteilt zeitweise für Regenschauer, auch Gewitter sind möglich. Dazwischen bleibt es länger trocken mit etwas Sonne. Der Nordwestwind weht mäßig stark mit Spitzen um 30 km/h. Tiefstwerte: 15 bis 18 Grad, Höchsttemperaturen: 22 bis 26 Grad, wärmer dabei noch im Osten des Landes.


Salzburg

Samstag: Der Samstag bringt zunächst neben durchziehenden Wolkenfeldern noch recht sonniges Wetter. Im Flachgau frischt schon am Vormittag der Westwind mit Spitzen bis etwa 50 km/h auf. Am Nachmittag wird es deutlich unbeständiger, die Quellwolken werden mehr und das Risiko für Schauer und Gewitter steigt. Erste mitunter heftige Gewitter entstehen zunächst vom Mitterpinzgau bis ins Salzkammergut, später auch in der Tauernregion, wo tagsüber noch föhniger Südwind dominiert. Tiefstwerte: 13 bis 21 Grad, Höchsttemperaturen: 27 bis 31 Grad.

 

Sonntag: Mit einer Kaltfront ziehen am Sonntag über den Tag verteilt einige Regenschauer durch, es überwiegen die Wolken. Auch Gewitter sind möglich. Dazwischen gibt es bei mäßig starkem Wind aus West bis Nordwest auch längere trockene Phasen mit etwas Sonne. Tiefstwerte: 10 bis 17 Grad, Höchstwerte: 21 bis 25 Grad, am wärmsten ist es im Lungau.


Steiermark

Samstag: Am Samstag präsentiert sich das Wetter halbwegs sonnig und es wird heiß. Die Höchsttemperaturen erreichen 29 bis 34 Grad. Von Südwesten ziehen vor allem in der Früh und am Vormittag kompakte Wolkenfelder durch, am Nachmittag entstehen in der Obersteiermark Quellwolken. In weiterer Folge ist hier mit einigen Regenschauern oder Gewittern zu rechnen. Im Südosten der Steiermark bleibt es bis zum Abend sonnig, trocken und heiß. Der Wind kommt mäßig aus Süd bis West.

 

Sonntag: Am Sonntag bleibt es im Südosten der Steiermark bis zum mittleren Nachmittag durchwegs sonnig und es wird sehr warm, teilweise schwül. In der Obersteiermark lockern Wolken und Nebel nächtlicher Schauer allmählich auf und es kommt vorübergehend die Sonne heraus. Bald aber entstehen hier neue teils kräftige Schauer- und Gewitter die im Laufe des Nachmittages weite Teile des Landes erfassen können. Es ist nicht mehr so heiß, die Temperaturmaxima erreichen 22 bis 26 Grad in der Obersteiermark und vor den Schauern bis zu 30 Grad im Südosten. Der Wind dreht allmählich überall auf Nordwest bis Nordost.


Tirol

Samstag: Über weite Strecken bleibt es sonnig und mit Föhnunterstützung hochsommerlich heiß. Im Laufe des Nachmittags entstehen über ganz Tirol verteilt Gewitter. Der Gewitterschwerpunkt verlagert sich abends an den Alpennordrand. Auch in Osttirol ist in der zweiten Tageshälfte mit isolierten Gewitterschauern zu rechnen. Tiefstwerte: 13 bis 18 Grad. Höchstwerte: 26 bis 31 Grad.

 

Sonntag: Wechselhaft und schwülwarm. In Nordtirol überwiegen die Wolken und über den Tag verteilt gehen immer wieder gewittrige Regenschauer nieder. In Osttirol freundlich mit recht sonnigem und meist trockenem Wetter. Nur in der Tauernregion bei vielen Wolken schaueranfällig. Tiefstwerte: 11 bis 16 Grad. Höchstwerte: 21 bis 25 Grad, in Lienz bis 30 Grad.


Vorarlberg

Samstag: Der Föhn wird schwächer, bis um die Mittagszeit bleibt es trocken, recht sonnig und warm. Nachfolgend bilden sich zwischen Alpstein und Bregenzerwald zahlreiche Gewitter, welche anschließend ins Alpenvorland ziehen. Abends und nachts auf Sonntag ist überall mit Regenschauern zu rechnen. Tiefstwerte: 13 bis 17 Grad. Höchstwerte: 23 bis 27 Grad.

 

Sonntag: Wechselhaft und nur mäßig warm. Die Wolken überwiegen und über den Tag verteilt gehen vielerorts Regenschauer nieder. Gewitter sind die Ausnahme. Tiefstwerte: 11 bis 16 Grad. Höchstwerte: 20 bis 24 Grad.


Wien

Samstag: Von der Früh weg ist es nur gering bewölkt, es ziehen aber hohe, dünne Wolkenfelder über den Himmel. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Südost bis Südwest. Frühtemperaturen um 22 Grad, Tageshöchsttemperatur bei 36 Grad.

 

Sonntag: Der Vormittag verläuft wahrscheinlich noch trocken und neben zeitweiligen Wolken auch überwiegend sonnig. Am Nachmittag und Abend steigt dann aber die Schauer- und Gewitterneigung deutlich an. Der Wind bläst mäßig bis lebhaft aus West bis Nordwest. Frühtemperatur um 22 Grad, Tageshöchsttemperaturen rund 29 Grad.

zurück