Österreich-Wetter für Freitag, 23. August

Mit Unterstützung der

Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG)

wofür wir auch an dieser Stelle danken!

 

 

Freitag:     Meist verläuft der Tag wechselnd bewölkt, besonders im Süden allerdings halten sich auch dichtere Wolken und es gehen immer wieder Regenschauer nieder. Tagsüber bilden sich generell ausgehend vom Bergland Schauer und Gewitter, die sich dann langsam ausbreiten. Am ehesten trocken bleibt es im Norden. Der Wind weht schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen. Frühtemperaturen 10 bis 18 Grad, Tageshöchsttemperaturen 23 bis knapp 30 Grad.


Vorschau auf Samstag:     Erneut steht ein Wechselspiel von Sonne und Wolken auf dem Programm. Tagsüber bilden sich über dem Bergland vermehrt Quellwolken, Regenschauer und teils auch Gewitter, die sich dann auch auf die Täler ausbreiten. Vor allem im Süden steigt die Gewitterneigung an. Der Wind weht meist nur schwach, im Donauraum auch mäßig aus Ost bis Südost. Frühtemperaturen 12 bis 19 Grad, Tageshöchstwerte 26 bis 32 Grad.


Burgenland

Immer wieder ziehen teils dichte Wolken durch, dazwischen zeigt sich aber auch die Sonne. Dabei können auch kurze Schauer dabei sein, meist bleibt es aber trocken. Der Wind weht schwach aus Nordost. Frühtemperaturen 14 bis 18 Grad, Tageshöchsttemperaturen 26 bis 30 Grad.


Kärnten

Bereits in der Früh und am Vormittag ziehen oft schon dichtere Wolken über Kärnten und vor allem im Südosten sind bereits ein paar teils gewittrige Regenschauer unterwegs. Im Laufe des Tages verlagern sich die teils gewittrigen Schauer allmählich in den Norden und Westen des Landes. Zwischendurch zeigt sich dann aber auch immer wieder die Sonne. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 12 und 17 Grad. Die Höchstwerte erreichen Werte zwischen 22 und 26 Grad.


Niederösterreich

Immer wieder ziehen Wolkenfelder durch, dazwischen zeigt sich aber auch etwas die Sonne. Tagsüber können sich Regenschauer bilden, am höchsten ist die Schauerneigung im Alpenvorland, nach Norden und Osten zu sind die Schauer seltener, ausgeschlossen sind sie aber nirgends. Der Wind weht schwach aus Nordost bis Ost. Frühtemperaturen 12 bis 17 Grad, Tageshöchsttemperaturen 24 bis 30 Grad.


Oberösterreich

Am Freitag ziehen oft schon von Beginn an dichtere Wolkenfelder durch, die Sonne kommt aber immer wieder hervor. Auch am Nachmittag hält sich oft einiges an Bewölkung, einzelne Regenschauer sind am ehesten im Gebirge und Mühlviertel dabei. Der Wind bleibt recht lebhaft aus Ost (Spitzen knapp über 40 km/h im Flachland). Frühwerte: 11 bis 16 Grad, Höchstwerte: 21 bis 26 Grad.


Salzburg

Am Freitag zeigt sich zwar immer wieder die Sonne, tagsüber muss aber wiederholt mit einigen dichteren Wolkenfeldern gerechnet werden. In der zweiten Tageshälfte steigt das Schauer- und Gewitterrisiko etwas an, vor allem im Bergland sind dann kurzzeitig kräftige Güsse möglich. Die besten Chancen auf trockenes Wetter hat man im nördlichen Flachgau. Hier kommt erneut mäßiger Ostwind auf. Frühwerte: 10 bis 15 Grad, Höchstwerte: 21 bis 25 Grad.


Steiermark

Der Freitag bringt keine wesentliche Änderung. Das schwül-warme Wetter mit zeitweiligem Sonnenschein aber auch einigen Schauern und Gewittern hält an. Der Schwerpunkt der Schauertätigkeit dürfte sich vor allem am Nachmittag in der Obersteiermark befinden, in der ersten Tageshälfte sind sie überall möglich. Höchsttemperaturen 22 bis 25 Grad, mit längerem Sonnenschein im Südosten mitunter bis zu 28 Grad.


Tirol

Im Norden ist es recht freundlich mit einem Mix aus hochnebelartigen Restwolken, sonnigen Phasen und einigen höheren Wolkenfeldern. Am östlichen Alpenhauptkamm und insbesondere in Osttirol überwiegen allerdings von der Früh weg die Wolken und es ist den ganzen Tag über mit gewittrigen Schauern zu rechnen. Ab etwa Mittag treten bei mächtigen Quellwolken in ganz Nordtirol Schauer und Gewitter auf, Schwerpunkt über den Bergen. Tiefstwerte: 9 bis 14 Grad, Höchstwerte: 21 bis 27 Grad.


Vorarlberg

Der Hochnebel ist am Bodensee und im Rheintal voraussichtlich erneut recht zäh, sonst scheint für einige Stunden die Sonne. Nachmittags bilden sich Quellungen sowie in den Bergen der eine oder andere gewittrige Schauer, dafür ist es dann in den Niederungen meist freundlich. Tiefstwerte: 10 bis 15 Grad, Höchstwerte: 21 bis 26 Grad.


Wien

Generell verläuft der Tag wechselnd bewölkt und trocken. Einzelne kurze Regenschauer können aber nicht ganz ausgeschlossen werden. Der Wind weht schwach aus Nordost. Frühtemperaturen um 17 Grad, Tageshöchsttemperaturen rund 29 Grad.

zurück