Österreich-Wetter für Dienstag, 25. April 2017

Wir aktualisieren diese Seite jeweils für den folgenden Tag.

Mit Unterstützung der

Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG)

wofür wir auch an dieser Stelle danken!

 

 

Dienstag:     Bis auf den Südwesten, wo bereits von der Früh weg einige tief liegende Wolken ein wenig Regen bringen können, gibt es zumindest am Vormittag meist noch reichlich Sonnenschein. Im Laufe des Nachmittags breiten sich die Vorboten einer aufziehenden Störungszone in Vorarlberg und im Tiroler Oberland aus, erste Schauer setzen dann ein. Lange sonnig und trocken bleibt es nach Osten und Südosten hin. Es weht schwacher bis mäßiger, am Alpenostrand sowie in einigen Föhntälern an der Alpennordseite auch lebhafter Wind, hauptsächlich aus Südost bis Südwest. Frühtemperaturen 0 bis 9, Tageshöchsttemperaturen breit gestreut zwischen etwa 9 und 24 Grad, die tiefsten Werte werden in Osttirol erwartet.


Vorschau auf Mittwoch:     In der gesamten Westhälfte Österreichs ist der Himmel die meiste Zeit über wolkenverhangen mit häufigen Niederschlägen, die zum Teil auch kräftig ausfallen können. Die Schneefallgrenze sinkt in Vorarlberg, Tirol und Salzburg bereits gegen Abend auf rund 1000m Seehöhe und auch noch tiefer. Sonst bleibt es vorerst deutlich milder und dementsprechend schneit es zunächst nur in Hochgebirgslagen. Weiter im Osten gibt es trotz einiger ausgedehnter Wolkenfelder ab und zu Sonne, vor allem vom Weinviertel bis zur südlichen Steiermark bleibt es bis zum Abend wahrscheinlich sogar noch trocken. Im östlichen Flachland und auch im Südosten bläst oft lebhafter, stellenweise sogar kräftiger Südwind, während im Bereich der Störungszone eher nur schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nordwest anzutreffen ist. Frühtemperaturen 2 bis 12 Grad, tagsüber in der Westhälfte nur maximal 4 bis 13 Grad, sonst 14 bis 22 Grad.


Burgenland

Bis zum Abend überwiegt von nur einigen harmlosen Wolken abgesehen freundliches, oft auch sonniges Wetter. Etwas mehr Wolken werden über dem Südburgenland erwartet. Der Wind aus südlichen Richtungen frischt allerdings etwa ab Mittag zum Teil lebhaft auf. Von 2 bis 9 Grad in der Früh steigen die Temperaturen tagsüber kräftig, meist auf 20 bis 24 Grad.


Kärnten

Am Dienstag wird es leicht föhnig, in Unterkärnten lockern die Wolken oft noch auf und hier scheint länger die Sonne. Im Westen ist es schon stärker bewölkt und es gibt nur mehr kurze sonnige Phasen über den Tälern. Im Lesachtal und im Oberen Gailtal könnte es zeitweise schon leichte Regenschauer geben. Frühtemperaturen 1 bis 7 Grad. Höchstwerte zwischen 14 Grad im Westen und bis zu 19 Grad mit Föhn im Osten. Vom unteren Gailtal über das Rosental bis ins Jauntal wird der Südwestwind regional kräftig.


Niederösterreich

Die erste Tageshälfte bringt überall noch sehr sonniges, meist auch nur schwach windiges Wetter. Nachmittags ziehen jedoch von Westen allmählich dichtere Wolken auf. Im Waldviertel sind am Abend sogar einige Regentropfen möglich. Der Wind aus Süd bis West frischt gebietsweise merklich auf, vor allem im südlichen Wiener Becken und im Voralpengebiet wird es auch kurzzeitig föhnig. Frühtemperaturen meist 2 bis 8 Grad, vereinzelt aber auch um den Gefrierpunkt. Tageshöchsttemperaturen 18 bis 24 Grad.


Oberösterreich

Am Dienstag scheint häufig die Sonne, es zeigen sich aber auch ein paar Wolken. Im Bergland weht Südföhn, im Flachland bleibt der Wind meist schwach. Gegen Abend kann es in den westlichen Landesteilen den einen oder anderen Regenschauer begleitet von auffrischendem Westwind geben. Am Morgen 2 bis 7 Grad, Höchstwerte: 16 bis 21 Grad.


Salzburg

Am Dienstag weht kräftiger Südföhn. Die Sonne scheint immer wieder, es zeigen sich aber auch einige Wolken am Himmel. Gegen Abend kann es im Flachgau den einen oder anderen Regenschauer geben und dazu frischt lebhafter Westwind auf. Am Morgen 2 bis 7 Grad, Höchstwerte: 16 bis 21 Grad.


Steiermark

Am Dienstag verläuft in der Steiermark in Summe recht sonnig und mit föhnigem Südwestwind tagsüber sehr mild. Nur über der Westhälfte der Steiermark können die Wolken zeitweise etwas dichter sein, gegen Abend ist vereinzelt ein kurzer Schauer nicht ganz ausgeschlossen. Frühtemperaturen 1 bis 7 Grad, am Nachmittag dann Werte zwischen 16 und 22 Grad. Der Wind aus Südwest weht untertags lebhaft, im Südosten mitunter sogar kräftig mit Spitzen um 50 km/h. In 2000 m Höhe bis zu 5 Grad.


Tirol

In Nordtirol ist es föhnig und der Südwind bricht in den klassischen Föhntälern lebhaft durch. Vormittags ist es abseits des Hauptkamms oft noch recht sonnig, nachmittags ziehen von Westen dichtere Wolken herein, im Außerfern und nachfolgend entlang der gesamten Bayerischen Grenze sind erste Regenschauer möglich. Am Hauptkamm sowie in Osttirol stark bewölkt und zeitweise leichter Regen, Schneefallgrenze um 2000m. Tiefstwerte: 2 bis 7 Grad, Höchstwerte: 15 bis 20 Grad.


Vorarlberg

Es ist föhnig, wobei der Südwind in den klassischen Föhntälern lebhaft durchbrechen wird. Dazu gibt es am Vormittag noch etwas Sonne, aber auch schon dichtere Wolken. Nachmittags Eintrübung und vor allem in den nördlichen Landesteilen ziehen erste, teils kräftige Regenschauer durch. Tiefstwerte: 2 bis 6 Grad, stellenweise bei Föhn um 10 Grad, Höchstwerte: 13 bis 18 Grad.


Wien

Meist scheint die Sonne, bis auf ein paar harmlose, dünne Wolken sogar praktisch ungestört. Dabei ist es vormittags schwach windig, am Nachmittag macht sich dann auffrischender Wind aus südlichen Richtungen bemerkbar. Von rund 5 Grad am frühen Morgen, am Stadtrand im Westen und Norden auch nur wenig über dem Gefrierpunkt, steigen die Temperaturen tagsüber rasch und kräftig an, bis auf etwa 22 Grad.

zurück