...

zurück

   
Musik aus Aserbaidschan
Wien - Der Österreichisch-Azerbaidschanischen Verein "New Baku and Vienna" (NBV) lädt anläßlich der Uraufführung der zweisprachigen Märchenoper "Leylas Traum" von Ulf-Diether Soyka im Rahmen des Festivals "Kinderklang"
am Dienstag, den 11. Juni 2002 um 18 Uhr in die Räume der Österreichischen Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3 / III (begrüßende Worte: Dr. Neda Berger, Präsidentin des NBV) und am Montag, den 17. Juni 2002 um 11 Uhr ins Künstlerhaus beim Musikverein, Karlsplatz 5, 1010 Wien

11. Juni

Mitwirkende
Rauf Abdullayev, Chefdirigent des Staatl. Symphonieorchesters
Rena Rzayeva (Baku), Klavier
Sardar Faradjov (Baku), Komponist
Miriam Neururer (Sopran) und Maria Brojer (Mezzosopran)

Musikalisches Programm:
Rauf Abdullayev präsentiert symphonische Aufnahmen aus Aserbaidschan

Rena Rzayeva bringt romantische und moderne Klaviermusik Azerbaijan:
Kara Karayev: "Die Statue aus Tzarskoe Selo"
Kara Karayev: Sonatina.
Kara Karayev: 8 Präludien:
Ismail Hadshibeyov: Variationen nach einem Thema von Paganini.
Firangiz Alizadeh: Musik für Klavier

Sardar Faradjov präsentiert neue Kompositionen und Musik für Tar

Miriam Neururer und Maria Brojer präsentieren das "Duett Leyla - Adlerfrau" aus der zweisprachigen Märchenoper Leyla von Ulf-Diether Soyka (Uraufführung)

Moderation: Mag. Dr. Werner Pelinka



17. Juni

Die erste Zusammenarbeit der Musiker aus Österreich und Aserbaidschan
Erstaufführung der Oper nach einem aserbaidschanischen Märchen "LEYLAS TRAUM" oder "Die unzufriedene Prinzessin"

Mitwirkende
Ulf-Dieter Soyka, Komponist, Austria
Rauf Abdullaev, Dirigent, Baku
Rena Rzaeva, Klavier, Baku
Sardar Farajov, Tar, Baku
Irmgard Payha, Produktionsleitung und Regie, Austria
Bühnenkostüme, Baku

Besetzung
Miriam Neururer und Maria Brojer, Erwin Belakowitsch u. a.
Die Oper ist zum ersten Mal in 2 Sprachen - Deutsch und Aserbaidschanisch komponiert und wird auch in zwei Sprachen gesungen!

zurück