Alle Infos zur Nationalratswahl am 1. Oktober 2006
 
mit Unterstützung des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten

NEU!!!              "Österreich Journal" pdf-Magazin Nr. 41
ist verfügbar professionell und trotzdem kostenlos!!!

     
Ab 3. Oktober 2006 finden Sie Beiträge nach der Wahl auf unserer Haupt-Nachrichtenseite
     
Österreich hat gewählt - Zahlen und Fakten
SPÖ gewinnt, ÖVP auf Platz 2
Vorläufiges Endergebnis der Nationalratswahl
Die ersten Stellungnahmen
Heinz Fischer hätte sich höhere Wahlbeteiligung gewünscht
Gusenbauer: "Österreicher haben ihre Hoffnung in uns gesetzt"
Bundeskanzler Schüssel: "Nicht zum Jubeln zumute"
Strache: FPÖ einziger echter Wahlsieger
Van der Bellen: Grund zum Feiern!
Barnet: "Verbleib des BZÖ im Nationalrat nicht gefährdet"
     
Kernaussagen der fünf im Parlament vertretenen Parteien
Hier haben wir die in den letzten
»Österreich Journal«- Ausgaben
erschienen Kernaussagen jener
fünf Parteien zusammengestellt,
die zur Nationalratswahl antreten
und bisher im Parlament vertreten
waren.

Seiten

Größe

 

A4

 

US-Letter

16

300 dpi 
~1,0 MB

 

 

16

72 dpi
~0,4 MB

 

 

     

Sieben Parteien treten bundesweit zur Wahl an
Wien (öj) - Freitag, der 25. August, war der letzte Tag, an dem Wahlwerbende ihre Unterstützungserklärungen für das Antreten zur Nationalratswahl am 1. Oktober abgeben konnten. Im Parlament bereits vertretene Parteien haben es ein wenig leichter, die brauchen nur drei Unterschriften von Mandataren beizubringen, um von der Bundeswahlbehörde im Innenministerium anerkannt zu werden. mehr >

Links zu den Parteien, die bundesweit antreten nach der Reihenfolge, wie sie auf dem Wahlzettel aufscheinen werden:
ÖVP   http://www.oevp.at
SPÖ   http://www.spoe.at
FPÖ   http://www.fpoe.at
Grüne   http://www.gruene.at
BZÖ   http://www.bzoe.at
Matin   http://www.weisse.at/
KPÖ   http://www.kpoe.at

Nationalratswahl am 1. Oktober 2006
Wien (bmaa) - Am 1. Oktober 2006 finden Nationalratswahlen statt. Die österreichische Außenministerin, Dr. Ursula Plassnik, hat in diesem Zusammenhang ein Schreiben an alle AuslandsösterreicherInnen gerichtet. mehr >

Letzter Termin für Wählerevidenz-Eintragung: 31. August 2006
Auch Wahlkarten jetzt beantragen !
Wien (bmaa) - Aufgrund einer Sonderregelung für AuslandsösterreicherInnen können Anträge auf Eintragung in die Wählerevidenz bis 31. August 2006 bei der zuständigen österreichischen Gemeinde gestellt werden (um für die kommende Nationalratswahl relevant zu sein). mehr >

Besetzung der Bundeswahlbehörde
Wien (bmi) - Der Ministerrat hat am 21.08. 2006 die Zusammensetzung der Bundeswahl- behörde beschlossen. Das gab Innenministerin Liese Prokop, Vorsitzende der Bundeswahlbehörde, nach der Ministerratssitzung in einer Pressekonferenz bekannt. Demnach wird ein Vertreter des BZÖ in dem Gremium Sitz und Stimme erhalten. mehr >

Mitteilung der AuslandsösterreicherInnen-Abteilung des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten

Informationen für AuslandsösterreicherInnen zur Stimmabgabe bei der Nationalratswahl 2006


1) Eintragung in die österreichische Wählerevidenz
2) Beantragung der Wahlkarte

3) Stimmabgabe


Achtung: Ihre Wahlkarte muss spätestens am Montag, 9. Oktober 2006 um 12.00 Uhr mittags (MESZ) bei der auf Ihrer Wahlkarte aufgedruckten Wahlbehörde eingelangt sein. weiter >

Nationalratswahl: Stimmabgabe im Ausland
Auch Touristen und Auslandsösterreicher können teilnehmen
Wien (bmaa) - Bei der am 1. Oktober 2006 stattfindendem Nationalratswahl können auch jene österreichischen Staatsbürger ihre Stimme abgeben, die sich am Wahltag im Ausland aufhalten. Dies betrifft Touristen, Geschäftsreisende und Auslandsösterreicher. mehr >

Auslandsösterreicher(innen): Eintragung in die Wählerevidenz; Wahlkarte
Wien (bmi) - Wenn Sie Ihren Hauptwohnsitz nicht in Österreich haben und sich an der kommenden Nationalratswahl beteiligen wollen, müssen Sie in die Wählerevidenz einer österreichischen Gemeinde eingetragen sein bzw. diesen Eintrag nach 10 Jahren erneuern. mehr >

Mitreden. Ab sofort Wahlhomepage der Stadt Wien online
Alle Informationen zur Nationalratswahl im Internet
Wien (rk) - Ab sofort gibt es seitens der Stadt Wien sämtliche Informationen zur Nationalratswahl am 1. Oktober 2006 im Internet. Wer wählen darf, wie das Reklamationsverfahren funktioniert, und viele andere Fragen werden beantwortet. mehr >

Salzburg: Informationen zur Nationalratswahl online
Wahlrecht, Wahlergebnisse und Wahltermine unter www.salzburg.gv.at/wahl06
Salzburg (lk) - Wo und bis wann liegen die Wählerverzeichnisse auf? Bin ich wahlberechtigt? Wie funktioniert die Stimmabgabe im Ausland? Wo finde ich die bisherigen und ab wann die aktuellen Wahlergebnisse? mehr >

EU-Abg. Hans-Peter Martin tritt zur NR-Wahl an
Wien (öj) - Bei der Wahl zum Europaparlament 2004 konnte der ehemalige SPÖ-Politiker Hans-Peter Martin, der sich nach Differenzen von der SP getrennt hat, praktisch aus dem Stand heraus mit der "Liste Dr. Hans-Peter Martin - für echte Kontrolle in Brüssel" immerhin fast 350.000 Stimmen (13,98 %) erreichen. mehr >

Die Nationalratswahl in Österreich
Wien (bmi) - Historische und rechtliche Grundlagen des Wahlrechts und ein Einblick in die Praxis rund um die bevorstehende Nationalratswahl am 1. Oktober 2006 standen auf dem Programm eines juristischen Workshops am 12.09., der von Mag. Robert Stein und Mag. Gregor Wenda, beide aus der Abteilung für Wahlangelegenheiten des Innenministeriums, gehalten wurde. mehr >
     
Diese Seite wird mit Unterstützung des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten erstellt und aktualisiert das "Österreich Journal" dankt auch an dieser Stelle für Unterstützung und Zusammenarbeit!
 
zurück